Sternbild Pegasus: Ein Pferd voller Missverständnisse

Das Sternbild Pegasus ist bzgl. seiner Geschichte recht bekannt. Wenn es im Planetarium zusammen mit seiner Illustration angezeigt wird, erkennt es eigentlich jeder. Eingängig ist allerdings nur das sogenannte Herbstviereck, welchen seinen Körper kennzeichnet. Obwohl diese Konstellation auch Pegasusviereck genannt wird, gehört ein Stern offiziell nicht zu Pegasus, sondern zu Andromeda, auch wenn des Öfteren etwas anderes geschrieben wird. Mehr darüber unten im Abschnitt „Das Sternbild und dessen Sterne“.

Und selbst diese Nähe zu Andromeda führt zu weiteren Missverständnissen. So reitet der Held Perseus in Filmen und neueren Erzählungen auf dem fliegenden Pferd und rettet die Prinzessin Andromeda vor dem Seeungeheuer. Der antiken Erzählung nach haben Perseus und Pegasus aber nie zusammen Abenteuer bestritten. Und noch weniger war das Pferd an der Rettung der Andromeda beteiligt. Vielmehr fliegt Perseus mit Hilfe seiner Flügelschuhe, siehe dazu auch meinen Blogartikel. Nichtsdestotrotz stehen Perseus und Pegasus in literarischer Beziehung. Näheres dazu im nächsten Abschnitt „Herkunft und Mythologie“.

Zwei Besonderheiten fallen bei diesem Sternbild auf: erstens ist nur der vordere Teil des Pferdes abgebildet. Das Hinterteil samt Hinterbeinen fehlt. Zweitens steht das Pferd auf dem Kopf:

Sternbild Pegasus

Sternbild Pegasus

Sternbild Pegasus: Illustration

Sternbild Pegasus: Illustration

Vollständigen Artikel lesen