Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 13.02.20

Front Page / Titelseite

Solar Orbiter

What’s next for Solar Orbiter after its historic launch to the sun

Here’s a look at what’s next for the European Space Agency’s Solar Orbiter as it begins its long trek to the sun.

read more … https://ift.tt/37dBh1X

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

Liftoff for Solar Orbiter, ESA’s mission to face the Sun up close

ESA’s Solar Orbiter mission lifted off on an Atlas V 411 from Cape Canaveral, Florida, at 05:03 CET on 10 February on its mission to study the Sun from new perspectives.

read more … https://ift.tt/31NavMM

via ESA Operations https://ift.tt/2Cb0kp1

Solar Orbiter: Sonnensonde von ESA und NASA erfolgreich gestartet

Neben der Parker Solar Probe soll eine weitere Sonde die Sonne aus der Nähe erforschen. Der Solar Orbiter ist nun auf dem Weg.

read more … https://ift.tt/2w6kq4f

via heise online News https://www.heise.de/

ESA-Raumsonde Solar Orbiter ist ins All gestartet, um die Sonne zu untersuchen

Die ESA-Mission Solar Orbiter hat offiziell begonnen. Die gleichnamige Raumsonde startete mit einer Trägerrakete vom Typ Atlas V 411 am 10. Februar um 05:03 CET von Cape Canaveral in Florida aus in den Weltraum. Die Aufgabe des Solar Orbiter: Unsere Sonne aus ganz neuen Perspektiven heraus zu erforschen.Signale des Raumfahrzeuges wurden um 06:00 CET von der Bodenstation in New Norcia empfangen, nachdem es in einer niedrigen Erdumlaufbahn von der oberen Stufe der Trägerrakete getrennt worden war.

read more … https://ift.tt/2w7mUiV

via ESA Germany https://ift.tt/2OBFsOI

Liftoff for Solar Orbiter, ESA’s mission to face the Sun up close

ESA’s Solar Orbiter mission lifted off on an Atlas V 411 from Cape Canaveral, Florida, at 05:03 CET on 10 February on its mission to study the Sun from new perspectives.

Read full issue / vollständige ausgabe lesen

Astronomie ohne Teleskop: Überblick zu Ereignissen im Jahr 2020 – Teil 2

Mit meiner Rubrik Monatsvorschau Astronomie ohne Teleskop gebe ich einen detaillierten Überblick zum Sternhimmel, den Planetenstellungen, zu astronomischen Ereignissen des aktuellen Monats. Hierbei beschränke ich mich auf die Möglichkeit der Beobachtung mit bloßem Auge und maximal mit einem Fernglas.

Neben dieser monatlichen detaillierten Artikel fasse ich die wesentlichen Ereignisse des Jahres 2020 hier zusammen. Dies ist Teil 2 meines Jahresüberblicks. Er umfasst die Monate Juli bis Dezember. Bitte beachten Sie folgendes:

  • Es werden nur Ereignisse angegeben, die von Deutschland aus zu sehen sind.
  • Die wesentliche Motivation für diesen Artikel ist es, meinen astronomischen Twitterbot @RaspiVoNa mit Daten zu füttern, die über den kommenden Monat hinausgehen. Infos zum Twitterbot finden Sie hier.
  • Im Verlauf des Jahres werde ich die detaillierten Monatsvorschauartikel hier verlinken.
  • Es kann sein, dass dieser Artikel im Lauf des Jahres bzgl. noch ausstehender Ereignisse ergänzt und präzisiert wird.
  • Wenn nicht anderweitig angegeben, handelt es sich bei den Uhrzeiten um die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Gilt die Sommerzeit, wird die Uhrzeit um den Zusatz MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit) ergänzt. Ich gehe nach aktuellem Stand (Dezember 2019) davon aus, dass die Sommerzeit nur vom 29.03.20 bis 25.10.20 gilt. Sollte tatsächlich noch der Beschluss gefasst werden, dass auch im Winter 2020/21 die Sonne ebenfalls eine Stunde später aufgehen soll, passe ich die Uhrzeitangaben entsprechend an.

Eine abschließende Anmerkung: die illustrierten Sternhimmel und Planetenabbildungen habe ich mit dem Programm Sky Safari Pro erstellt

Direkte Links zu den Monaten im ersten Halbjahr (separater Blogartikel)

Blogartikel zum Teil 1 des Jahresüberblicks:

Überblick zum zweiten Halbjahr (dieser Blogartikel)

Vollständigen artikel lesen

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 06.02.20

Front Page / Titelseite

ESA Solar Orbiter

T-8: Wo startet der SolarOrbiter?

Die Atlas V 411 Rakete mit dem Satelliten Solar Orbiter wird in Cape Canaveral in Florida, USA vom Space Launch Complex-41 gestartet. Durch die Lage im Westen, haben wir eine Zeitverschiebung von 6 Stunden. Das heißt, wenn der Start -wie geplant- bei uns am 8. Februar um 5:15 Uhr erfolgt, ist es dort noch der… Weiterlesen T-8: Wo startet der SolarOrbiter?

read more … https://ift.tt/2S4THfH

via astrozwerge » Feed https://astrozwerge.de

T-7: Wie kommt der SolarOrbiter zur Sonne?

Nach dem Aussetzen der Sonde aus der Atlas V Rakete „wacht“ das Raumschiff auf. Die Systeme werden in der Erdumlaufbahn in Betrieb genommen. Während die Sonnengeneratoren bereits 57 Minuten nach dem Start entfaltet werden (die Sonde braucht Energie!), dauert es bis zu den nächsten Schritten etwas länger. Erst werden die ersten Antennen ausgefahren, dann der… Weiterlesen T-7: Wie kommt der SolarOrbiter zur Sonne?

read more … https://ift.tt/3b7O2hG

via astrozwerge » Feed https://astrozwerge.de

T-6: Wer steuert den SolarOrbiter?

Nach dem Aussetzen der Sonde aus der Atlas V Rakete übernimmt das ESOC die Steuerung. Das ESOC , also das „European Space Operations Centre“, also das Kontrollzentrum der ESA befindet sich in Darmstadt in Hessen. In dieser frühen Umlaufbahnphase (LEOP) „wacht“ das Raumschiff auf und die Sonnengeneratoren und der Instrumentenausleger werden ausgefahren. Dies ist ein sehr… Weiterlesen T-6: Wer steuert den SolarOrbiter?

read more … https://ift.tt/2Ul2OLQ

via astrozwerge » Feed https://astrozwerge.de

T-5: Was ist das besondere am Solar Orbiter?

Der Solar Orbiter muss jahrelang in einer der unangenehmsten Regionen des Sonnensystems arbeiten. Die dichteste Annäherung (ungefähr 42 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt) wird nur etwas mehr als ein Viertel der Entfernung zwischen Sonne und Erde sein. Das ist dichter, als die Position des inneren Planeten Merkur. Der kommt „nur“ ungefähr 58 Millionen Kilometer… Weiterlesen T-5: Was ist das besondere am Solar Orbiter?

read more … https://ift.tt/31C4HWp

via astrozwerge » Feed https://astrozwerge.de

read full issue / vollständige ausgabe lesen

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 30.01.20

Front Page / Titelseite

Title picture: © NASA/JPL-Caltech

NASA’s Spitzer Space Telescope / NASAs Spitzer Weltraumteleskop

It’s time to say goodbye to NASA’s Spitzer Space Telescope. Here’s why.

How does NASA know it’s time to end a mission? For the Spitzer Space Telescope, the agency can blame it on the spacecraft’s juice.

read more … https://ift.tt/2RjoE0z

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

How NASA’s Webb Telescope Will Continue Spitzer’s Legacy

While the Spitzer Space Telescope is headed for retirement, many of its breakthroughs will be studied more precisely with NASA’s forthcoming James Webb Space Telescope.

read more … https://ift.tt/2RG9GjZ

via Webb Telescope Features http://www.nasa.gov/

Spitzer in Space: Final Voyage

This artist’s concept depicts NASA’s Spitzer Space Telescope in space much as it would appear to an observer at the end of its mission on January 30, 2020.

read more … https://ift.tt/314s0HM

via Image Gallery https://ift.tt/1M1fTQx

NASA is turning off the Spitzer Space Telescope. Its infrared eye changed our view of the universe.

NASA is bidding goodbye to a premier space telescope, one that let scientists peer into the dusty corners of the universe.

read more … https://ift.tt/2U7z6tG

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

Gallery: The infrared universe seen by NASA’s Spitzer Space Telescope

See images from NASA’s infrared Spitzer Space Telescope.

read more … https://ift.tt/2iMeSom

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

read full issue / vollständige ausgabe lesen

Astronomie ohne Teleskop: Vorschau für Februar 2020

In dieser Blogartikelserie gebe ich eine Vorschau auf astronomische Ereignisse und Konstellationen, die mit bloßem Auge oder maximal einem Fernglas beobachtet werden können. Bitte beachten Sie: die Uhrzeiten für den Januar sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben und entsprechen dem Standort Berlin.

Verlinkung innerhalb dieser Serie:

Sonnenaufgang und -untergang, Mondsichtbarkeiten

Die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten im Januar sind wie folgt:

  • 01.02.20: Aufgang: 07:49, Untergang: 16:51
  • 16.02.20: Aufgang: 07:21, Untergang: 17:20
  • 29.02.20: Aufgang: 06:54, Untergang: 17:44

Die folgende Tabelle der Monddaten wurde mit calsky.com erstellt. Sie gelten für Berlin:

Vollständigen artikel lesen

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 23.01.20

Front Page / Titelseite

Title photo: Foto: Paul Zinken/dpa

Patrick Stewart and Space Exploration / Patrick Stewart und seine Meinung zur Weltraumerkundung

Star-Trek-Star Patrick Stewart: Weltall nicht erkunden

Fernsehstar Sir Patrick Stewart hat sich kurz vor Beginn der neuen Star-Trek-Serie eindringlich dagegen ausgesprochen, dass die Menschheit weiter das Weltall erkundet.

read more … https://ift.tt/2TGQSUD

via Süddeutsche.de

Sir Patrick Stewart Explains His ‚Unease‘ About Human Space Exploration

Sir Patrick Stewart explains his concerns with human space exploration at New York Comic Con’s „Star Trek Universe“ panel on Oct. 5, 2019. Story: Patrick Stewart, Billy Dee Williams Highlight a Common Misconception About Space Exploration

read more … https://videos.space.com/m/PrTQzvhH/sir-patrick-stewart-explains-his-unease-about-human-space-exploration?list=9wzCTV4g

via space.com https://videos.space.com

SpaceX Abort Test / SpaceX Test des Rettungssystems

SpaceX’s Crew Dragon abort test was ‚picture-perfect,‘ Elon Musk says

SpaceX’s high-altitude test of its Crew Dragon launch escape system on Sunday morning (Jan. 19) appears to have been a „picture-perfect mission,“ company founder and CEO Elon Musk said.

read more … https://ift.tt/2RFzpcm

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

SpaceX’s Crew Dragon returns to shore after successful abort test (photos)

SpaceX’s Crew Dragon capsule returned to port Sunday night (Jan. 19), hours after it flawlessly executed a test of its built-in, launch-escape system and splashed down in the Atlantic Ocean.

read more … https://ift.tt/2G9XKBE

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

SpaceX: Rakete explodiert kurz nach dem Start – Test erfolgreich

Knapp eine Minute nach dem Start in Florida ging eine Rakete von SpaceX über dem Atlantik in Flammen auf – zur Freude von Chef Elon Musk. Die Zerstörung war Teil eines Tests.

read more … https://ift.tt/38kVsvI

via DER SPIEGEL – Nachrichten https://www.spiegel.de/

SpaceX: Erfolgreicher letzter Test vor bemannten Flug zur ISS

Die Raumkapsel von SpaceX hat sich bei einem Test erfolgreich kurz nach dem Start von ihrer Rakete getrennt. Nun dürfte der erste bemannte Flug folgen.

read more … https://ift.tt/2v5NBE1

via heise online News https://www.heise.de/

Perfekter Test des Crew Dragon-Rettungssystems

Der Test des Rettungssystems des neuen bemannten US-Raumschiffes Crew Dragon von SpaceX ist am Sonntag perfekt verlaufen. Dazu wurde die schwere Trägerrakete Falcon 9 um 16.30 Uhr deutscher Zeit mit vollbetankter Erststufe vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral (Florida) gestartet. Nach knapp eineinhalb Minuten, als sich die Rakete […]

read more … https://ift.tt/37axd36

via Gerhard Kowalski https://ift.tt/2TkXF6m

In photos: SpaceX’s amazing Crew Dragon in-flight abort test launch

SpaceX successfully conducted an in-flight abort test of its Crew Dragon crew capsule on Jan. 19 to test the emergency escape system for astronauts. See photos of the test here!

read more … https://ift.tt/2R6ggBo

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

SpaceX aces Crew Dragon launch abort test, destroys rocket on purpose

SpaceX just took a giant leap in its quest to launch astronauts, successfully showcasing the Crew Dragon capsule’s launch escape system during flight.

read more … https://ift.tt/30AyaPE

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

read full issue / vollständige ausgabe lesen

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 16.01.2020

Front Page / Titelseite

The first cookies baked in space are back on Earth!

Following a ride home on a SpaceX Dragon capsule, the first food to be baked in space (a batch of cookies, of course) has landed back on Earth.

read more … https://ift.tt/30iS6qi

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

A Mars sample-return mission is coming. Scientists want the public to know what to expect.

The first pristine pieces of Mars won’t be coming down to Earth for at least another decade, but the time to start preparing society for the epic arrival is now, scientists say.

read more … https://ift.tt/3a4EHGS

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

In photos: The amazing spacewalks of Expedition 61

The astronauts of Expedition 61 have tackled some historic spacewalks at the International Space Station, including the first all-woman spacewalk and four of the most challenging spacewalks ever.

read more … https://ift.tt/36RXBP6

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

Two new satellites will launch this year to track Earth’s rising oceans

A new satellite will provide more detailed information about rising sea levels and other changes in Earth’s oceans. Meet Sentinel-6/Jason-CS.

read more … https://ift.tt/37Y7Hhx

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

Why SpaceX’s Starlink satellites caught astronomers off guard

Astronomers have had five years to brace for the impact of SpaceX’s Starlink internet-satellite megaconstellation, but the first few batches of the spacecraft still managed to catch the community off guard.

read more … https://ift.tt/2sWf8XU

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

read full issue / vollständige ausgabe lesen

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 09.01.20

Front Page / Titelseite

Space Telescope CHEOPS / Weltraum Teleskop CHEOPS

Planetary Society Blog: CHEOPS Exoplanet Mission Launches, ISS Test Flight Goes Awry

Welcome to issue 12 of The Downlink, a planetary exploration news roundup from The Planetary Society! Most of our staff will be on vacation next week, so this will be our last Downlink of the year.!

read more … https://ift.tt/2MeX4P2

via Planetary Society Blog https://ift.tt/QRHOCj

Liftoff for Cheops, ESA’s exoplanet mission

ESA’s Cheops mission lifted off on a Soyuz-Fregat launcher from Europe’s Spaceport in Kourou, French Guiana, at 09:54:20 CET on 18 December on its exciting mission to characterise planets orbiting stars other than the Sun.

read more … https://ift.tt/36MDdhV

via ESA Space Science https://ift.tt/2NjpLvg

Cheops soll nach unbekannten Exoplaneten Ausschau halten

51 Pegasi b war der erste, inzwischen haben Forscher 4000 Planeten bei anderen Sternen entdeckt. Jetzt soll ein neues Teleskop lebensfreundliche aufspüren.

read more … https://ift.tt/2PrsDXW

via tagesspiegel.de: News https://ift.tt/2nKKOZo

Cheops: ESA-Sonde zur Erforschung von Exoplaneten vor dem Start

Am Dienstag soll ESA-Sonde Cheops starten, die bereits bekannte Exoplaneten vermessen soll. Damit soll geklärt werden, woraus die bestehen.

read more … https://ift.tt/2qVoPEL

via heise online News https://www.heise.de/

Raketenstart geglückt: ESA-Sonde Cheops auf dem Weg in ihren Orbit

Die ESA hat erstmals eine Sonde nicht zur Suche nach, sondern zur Erforschung von Exoplaneten ins All gebracht. Der Start erfolgte am Mittwoch.

read more … https://ift.tt/2rPONKy

via heise online News https://www.heise.de/

Liftoff for CHEOPS, ESA’s exoplanet mission

ESA’s CHEOPS mission lifted off on a Soyuz-Fregat launcher from Europe’s Spaceport in Kourou, French Guiana, at 09:54:20 CET on 18 December on its exciting mission to characterise planets orbiting stars other than the Sun.

read more … https://ift.tt/2EwDsl9

via Science & Technology https://ift.tt/2IJ7ZyJ

ESA-Weltraumteleskop Cheops ist ins All gestartet, um Exoplaneten zu erforschen

Das ESA-Weltraumteleskop Cheops ist am 18. Dezember um 09:54:20 CET mit einer Sojus-Fregat-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guyana, ins Weltall gestartet – zu einer spannenden Mission: Es wird extrasolare Planeten, sogenannte Exoplaneten, charakterisieren. Das sind Planeten, die andere Sterne als die Sonne umkreisen.

read more … https://ift.tt/34x9kkh

via ESA Germany https://ift.tt/2OBFsOI

Read full issue / vollständige ausgabe lesen

Neujahrsgrüße unter Mond und Venus

Ich wünsche allen meinen Lesern ein Frohes Neues Jahr, Gesundheit und Erfolg bei allen geplanten Unternehmungen! Vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit nehmt, meine Beiträge zu lesen. Dies ist eine große Motivation für mich, weiter zu machen.

Der Neujahrspaziergang heute zeigte, dass man sich auch ohne großartige Hilfsmittel mit der Astronomie auseinandersetzen kann. Der Mond ist schon am frühen Nachmittag prominent sichtbar. Und die Venus kann man derzeit schon zum Sonnenuntergang als Abendstern bewundern.

Mond am frühen Nachmittag
Mond und Venus im Sonnenuntergang
Moon in the Lantern
Venus in the Lantern

Astronomie ohne Teleskop: Überblick zu Ereignissen im Jahr 2020 – Teil 1

Mit meiner Rubrik Monatsvorschau Astronomie ohne Teleskop gebe ich einen detaillierten Überblick zum Sternhimmel, den Planetenstellungen, zu astronomischen Ereignissen des aktuellen Monats. Hierbei beschränke ich mich auf die Möglichkeit der Beobachtung mit bloßem Auge und maximal mit einem Fernglas.

Zusätzlich zu dieser monatlichen Artikel fasse ich die wesentlichen Himmelsereignisse des gesamten Jahres 2020 zusammen. Dieser Beitrag beinhaltet das erste halbe Jahr. Bitte beachten Sie auch folgendes:

  • Es werden nur Ereignisse angegeben, die von Deutschland aus zu sehen sind.
  • Die wesentliche Motivation für diesen Artikel ist es, meinen astronomischen Twitterbot @RaspiVoNa mit Daten zu füttern, die über den kommenden Monat hinausgehen. Infos zum Twitterbot finden Sie hier.
  • Im Verlauf des Jahres werde ich die detaillierten Monatsvorschauartikel hier verlinken.
  • Es kann sein, dass dieser Artikel im Lauf des Jahres bzgl. noch ausstehender Ereignisse ergänzt und präzisiert wird.
  • Wenn nicht anderweitig angegeben, handelt es sich bei den Uhrzeiten um die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Gilt die Sommerzeit, wird die Uhrzeit um den Zusatz MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit) ergänzt. Ich gehe nach aktuellem Stand (Dezember 2019) davon aus, dass die Sommerzeit nur vom 29.03.20 bis 25.10.20 gilt. Sollte tatsächlich noch der Beschluss gefasst werden, dass auch im Winter 2020/21 die Sonne ebenfalls eine Stunde später aufgehen soll, passe ich die Uhrzeitangaben entsprechend an.

Eine abschließende Anmerkung: die illustrierten Sternhimmel und Planetenabbildungen habe ich mit dem Programm Sky Safari Pro (MacOS) erstellt.

Vollständigen artikel lesen