Ladys Night – Die Venus bei den Plejaden am Abend des 02.04.20

Mit Fernglas, oder bei guten Sichtverhältnissen auch mit bloßem Auge, kann der Abendstern heute nach Sonnenuntergang ganz nahe beim Sternhaufen der Plejaden (das Siebengestirn) betrachtet werden.

Die Aufnahmen erfolgten mit einer Olympus M10. Das zweite Bild wurde mit 150 mm plus doppeltem Digitalzoom geschossen.

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 02.04.20

Front Page / Titelseite

ESA to conduct BepiColombo flyby amid coronavirus crisis

Controllers at ESA’s mission control centre are preparing for a gravity-assist flyby of the European-Japanese Mercury explorer BepiColombo. The manoeuvre, which will see the mission adjust its trajectory by harnessing Earth’s gravitational pull as it swings past the planet, will be performed amid restrictions ESA has implemented in response to the coronavirus pandemic.

read more … https://ift.tt/3bFf3Zl

via ESA Space Science https://ift.tt/2NjpLvg

BepiColombo-Vorbeiflug an der Erde inmitten der Coronavirus- Krise

Die Ingenieurinnen und Ingenieure des ESA-Satellitenkontrollzentrums in Darmstadt bereiten einen Vorbeiflug der europäisch-japanischen Merkur-Mission BepiColombo an der Erde vor, um mit Hilfe der Schwerkraft Schwung für die weitere Reise zu holen. Das Manöver, bei dem die Mission ihre Flugbahn durch die Erdanziehung anpassen wird, erfolgt im Rahmen von Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie.

read more … https://ift.tt/2UTpnG3

via ESA Germany https://ift.tt/2OBFsOI

Astronaut Pee Will Help Build Bases on the Moon

In a strange development, a new ESA-supported study has shown that urine could actually help astronauts build bases on the Moon

read more … https://ift.tt/3bDVGzG

BepiColombo’s last views of Earth

via Universe Today https://ift.tt/2nDj081

Image: Earth and the Moon as seen by the selfie cameras on board of the Bepi Colombo spacecraft in early March 2020

read more … https://ift.tt/3aAFEGO

via ESA Newsroom https://ift.tt/38TMsOH

Lean team readies ESA’s Mercury-bound BepiColombo for planetary flyby

One job deemed essential by the European Space Agency during the coronavirus pandemic involves shepherding the BepiColombo spacecraft through a high-speed flyby of planet Earth next month, an immovable event on the $1.8 billion mission’s seven-year journey to Mercury.

read more … https://ift.tt/2ymriLY

via Spaceflight Now https://ift.tt/1WxzyJC

read full issue / vollständige ausgabe lesen

#AstronomietagOnline: Mondsichel, Venus, Plejaden, Hyaden und ISS

Heute ist der bundesweite Astronomietag. Leider fallen alle Veranstaltungen vor Ort wegen Corona / Covid-19 / SARS-CoV-2 aus. Aber viele Astronomievereinigungen, -freunde, Planetarien und Sternwarten bieten online Möglichkeiten, astronomische Themen oder den aktuellen Nachthimmel zu präsentieren. Ich schließe mich mal mit der heutigen markanten Konstellation am abendlichen Himmel an.

vollständigen artikel lesen

#AlleBeobachtenDieISS, Mondsichel, Venus und Teleskopbeobachtung mit Raspberry PI – Stellarmate am 27.03.20

Nun, die wolkenfreien Tage müssen als Hobbyastronom ausgenutzt werden. In Zeiten von Corona / Covid-19 ist die heimische Beobachtung von der Balkonterrasse aus das Mittel der Wahl, natürlich nicht ohne Arbeitskleidung 😀

Die noch sehr schmale Mondsichel, aber auch die Venus waren schon vor dem offiziellen Sonnenuntergang am westlichen Himmel zu sehen:

Schmale zunehmende Mondsichel
vollständigen artikel lesen

Astronomie ohne Teleskop: Vorschau für April 2020

In dieser Blogartikelserie gebe ich eine Vorschau auf astronomische Ereignisse und Konstellationen, die mit bloßem Auge oder maximal einem Fernglas beobachtet werden können. Bitte beachten Sie: die Uhrzeiten für den April sind in Mitteleuropäischer Zeit (MESZ) angegeben und entsprechen dem Standort Berlin.

Verlinkung innerhalb dieser Serie:

Sonnenaufgang und -untergang, Mondsichtbarkeiten

Die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten im April sind wie folgt:

  • 01.04.20: Aufgang: 06:40, Untergang: 19:41
  • 16.04.20: Aufgang: 06:05, Untergang: 20:07
  • 30.04.20: Aufgang: 05:36, Untergang: 20:32
Vollständigen artikel lesen

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 26.03.20

Front Page / Titelseite

Title image credit: NASA/Goddard/University of Arizona

Hayabusa-2 / Asteroid Ryugu

NASA asteroid probe will dodge building-size boulders to snatch sample of Bennu

Snatching a piece of asteroid Bennu was supposed to be — well, not easy, but certainly manageable: scope out the space rock, find some flat spots, swoop down at one, come back home.

read more … https://ift.tt/3blZrtu

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

Bombing asteroid Ryugu reveals it is a spritely 9 million years old

The Hayabusa-2 spacecraft bombed the asteroid Ryugu in April. Analysing the crater it left behind suggests Ryugu is a relative youngster at 9 million years old

read more … https://ift.tt/3bbAFMI

via New Scientist – Home https://ift.tt/2JJBK25

Japan’s asteroid-smashing probe reveals a surprisingly young space rock

A cannonball that a Japanese spacecraft fired at an asteroid is shedding light on the most common type of asteroid in the solar system, a new study reports.

read more … https://ift.tt/3dgOxqu

via Space.com https://ift.tt/2CqOJ61

Projektil-Einschlag liefert wertvolle Informationen über kleinen Himmelskörper

„Ryugu ist ein Trümmerhaufen“, erläutern Masahiko Arakawa von der Universität Kobe in Japan und seine Kollegen – er bestehe also aus locker gepacktem Gestein, Trümmerstücke zahlloser Kollisionen von Asteroiden in der Geschichte des Sonnensystems. Die im Dezember 2014 gestartete Sonde Hayabusa-2 traf am 27. Juni 2018 bei dem Himmelskörper ein und führte dort zahlreiche Untersuchungen durch – unter anderem auch die Entnahme von Bodenproben. Da die…

read more … https://ift.tt/33CEI1K

via Astronomie.de – Der große Feed mit allen News https://ift.tt/2hhCviI

#AlleBeobachtenDieISS: Dritte und vierte ISS-Beobachtung in dieser Woche am 25.03.20

Diesem Aufruf bin ich gerne gefolgt. Zumal ich diese Woche ja schon zwei ISS Überflüge dokumentiert habe: hier und hier.

Und hier kommt nun meine Aufnahme der ISS als Strich am abendlichen Himmel:

ISS Trail: Olympus M10, Live Composite mit 1 Sek. Integration, ISO 1600

Die hohe ISO Zahl ist notwendig, damit die ISS bei dem noch aufgehellten Himmel gut erfasst wird. Dass ist mir vor zwei Tagen (siehe Blogbeitrag) nicht so ganz gelungen. Da waren es nur ISO 500 bei 10 Sek. Integrationszeit.

Linker Rand unten: Sirius – Rechter Rand oben: Venus – Mitte: ISS
ISS bei Dachantenne

[Update 25.03.20, 21:00 Uhr]:

Und hier ist die ISS mit ihrem zweiten Überflug am Abend. Dieses Mal steil im Westen emporsteigend. Im Zenit verschwand sie dann, weil das Sonnenlicht in dem Winkel nicht mehr in unsere Richtung reflektiert wurde:

ISS Trail: Olympus M10, Live Composite mit 5 Sek. Integration, ISO 1600

Astronomie ohne Teleskop am 24.03.20: Drei Planeten, Star Trail und ein ISS Überflug

Wer gegen 5:00 Uhr morgens aufsteht und den Blick Richtung Südosten wendet, kann drei auffällige Punkte tief über dem Horizont sehen. Es sind die Planeten Jupiter, Saturn und Mars. Das Morgengrauen macht den bloßen Anblick allerdings nicht einfach und verkürzt die Zeitdauer, in der alle drei Objekte gut zu sehen sind:

Jupiter, Mars und Saturn am 24.03.20 morgens um 5:00 Uhr

Der Mars wandert derzeit an den beiden Gasriesen vorbei und wird zum Monatswechsel ganz eng am Saturn vorbeiziehen:

Mars zieht am Saturn vorbei

In der Nacht vom 23. zum 24. März habe ich für den Zeitraum von ca. 22:00 bis 05:00 Uhr alle 40 Sekunden ein 20-Sekunden-Foto geschossen und daraus ein Star Trail Bild erstellt. Die Blickrichtung ist zum Zenit, leicht nach Süden gekippt. Beim nächsten Mal werde ich die Kamera mehr zum Horizont kippen. Dann sieht man nämlich die Kreise Sterne um beide Drehpunkte:

Star Trail

Und am Abend habe ich diesem Mal bei dunklerem Himmel die ISS gut erwischt. Sie flog knapp über dem Sternbild Orion (rechter Rand) hinweg. Die Aufnahme erfolgte mit der Olympus M10 im Live Composite Modus mit einer Integrationszeit von 15 Sekunden:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schon gestern habe ich die ISS fotografiert, allerdings beim Überflug kurz nach dem Sonnenuntergang. Da der Himmel zu dem Zeitpunkt noch recht hell war, ist die ISS Spur dort nicht so gut zu erkennen.

Die ISS am Abendhimmel beim Stern Sirius

Derzeit sind ja wolkenfreie Tage angesagt, was Astronomen mit und auch ohne Teleskop freut.

Abendstimmung mit Venus und dem Stern Sirius

Da diese Woche einige Konstellationen zu bewundern sind, fange ich einfach mal mit der ISS an, die derzeit am Abendhimmel über Deutschland sichtbar ist. Wer einen hellen Punkt am Himmel sieht, der nicht wie andere Sterne wabert, der nicht blinkt wie ein Flugzeug, nicht ganz so hell wie die Venus ist, sich aber schnell über den Himmel bewegt, sieht mit großer Wahrscheinlichkeit die Internationale Raumstation (ISS).

vollständigen Artikel lesen

Weekly Spacecraft Mission News (English, German) – 19.03.20

Front Page / Titelseite


Neue ESO-Studie bewertet den Einfluss von Satellitenkonstellationen auf astronomische Beobachtungen

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass große Teleskope wie das Very Large Telescope (VLT) der ESO und das kommende Extremely Large Telescope (ELT) der ESO von den in der Entwicklung befindlichen Konstellationen „mäßig beeinflusst“ werden. Der Effekt ist bei Langzeitbelichtungen (von etwa 1000 s) stärker ausgeprägt, von denen bis zu 3% in der Dämmerung, der Zeit zwischen Morgengrauen und Sonnenaufgang und zwischen Sonnenuntergang und…

read more … https://ift.tt/2W4zhHb

via Astronomie.de – Der große Feed mit allen News https://ift.tt/2hhCviI

ExoMars: Start des ESA-Marsrovers erst 2022

Im Sommer sollte der ExoMars-Rover der europäischen Weltraumagentur ESA und der russischen Raumfahrtbehörde Roscosmos mit zweijähriger Verspätung zum Roten Planeten starten und dort nach Lebensspuren suchen. Heute teilten ESA und Roscosmos mit, dass der Start auf das Jahr 2022 verschoben wird. Es seien noch weitere Tests bei verschiedenen Komponenten nötig. (12. März 2020)

read more … https://ift.tt/2IHb9Tb

via astronews.com – Aktuelle Meldungen – Raumfahrt https://ift.tt/2NsXcK3

read full issue / vollständige ausgabe lesen