Astronomie ohne Teleskop: Vorschau für Dezember 2020

In dieser Blogartikelserie gebe ich eine Vorschau auf astronomische Ereignisse und Konstellationen, die mit bloßem Auge oder maximal einem Fernglas beobachtet werden können. Bitte beachten Sie: die Uhrzeiten für den November sind in mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben und entsprechen dem Standort Berlin.

Verlinkung innerhalb dieser Serie:

Sonnenaufgang und -untergang, Mondsichtbarkeiten

Die Sonnenaufgangs- und -untergangszeiten im September sind wie folgt:

  • 01.12.20: Aufgang: 07:55, Untergang: 15:55
  • 16.12.20: Aufgang: 08:12, Untergang: 15:52
  • 31.12.20: Aufgang: 08:17, Untergang: 16:92
Vollständigen Artikel lesen

Inbetriebnahme meiner neuen Montierung für das Teleskop

Ich habe schon seit Längerem damit geliebäugelt, von der azimutalen zu einer parallaktischen Montierung umzusteigen. Der Hauptgrund dafür ist, dass ich gerne mehr Astrofotografie von Deep Sky Objekten betreiben will. Auch, wenn ich im lichtverseuchten Berlin wohne. Andere Hobbyastronomen zeigen aber, dass es hier möglich ist.

Mit der azimutalen Montierung sind nur kurz belichtete Fotos möglich. Der Grund ist, dass sich bei dieser Art der Montierung die Objekte mit der Zeit im Sichtfeld drehen. Außerdem kommt hinzu, dass es sich um die Originalmontierung handelt, die Celestron dem NexStar Teleskop beigelegt hat. Diese ist nicht sehr präzise. Für visuelle Betrachtung und Fotografien der Planeten, es Monds und der Sonne genügt diese Montierung. Bei Deep Sky Fotografie ist sie auch schon von ihrer Mechanik ungeeignet.

Vollständigen Artikel lesen

Astronomie ohne Teleskop: Vorschau für November 2020

In dieser Blogartikelserie gebe ich eine Vorschau auf astronomische Ereignisse und Konstellationen, die mit bloßem Auge oder maximal einem Fernglas beobachtet werden können. Bitte beachten Sie: die Uhrzeiten für den November sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben und entsprechen dem Standort Berlin.

Verlinkung innerhalb dieser Serie:

Sonnenaufgang und -untergang, Mondsichtbarkeiten

Die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten im September sind wie folgt:

  • 01.11.20: Aufgang: 07:03, Untergang: 16:36
  • 16.11.20: Aufgang: 07:30, Untergang: 16:11
  • 30.11.20: Aufgang: 07:53, Untergang: 15:56
Vollständigen Artikel lesen

Ist der Vollmond eigentlich astro-fotogen?

Für Landschaftsfotografen ist der Vollmond ein reizvolles Objekt. Von den (Hobby-) Astronomen hört man allerdings eher schlechtes. Warum? Erstens ist der Vollmond verdammt hell. Somit sind ist die Beobachtung von Deep Sky Objekten um die Vollmondnacht herum schwierig bis unmöglich. Und der Vollmond selber scheint für die Teleskopbeobachtung weniger reizvoll. Die Sonne strahlt fast senkrecht auf die Oberfläche und somit fehlen Schatten- und Lichteffekte, die bei schräg einfallenden Sonnenstrahlen entstehen. Siehe z.B.:

Vollständigen Artikel lesen

Wer leuchtet so spät durch Nacht und Wind? …

… Es ist der Mars, schau hin geschwind.

Der Mars ist derzeit sehr gut am Nachthimmel zu sehen, im AllSky Film mittig. Am 14. Oktober steht er in Opposition. Das heißt, dass die Erde genau auf der Verbindungslinie von Sonne und Mars steht. Sonne und Mars stehen von der Erde aus gesehen also genau gegenüber. Dadurch erreicht der Mars eine geringe Entfernung zur Erde und scheint dadurch heller am Himmel zu leuchten.

Weitere Infos dazu u.a. hier:

Meine Liste an digitalen und analogen Basteleien für Astronomie und Raumfahrt

Die dunkleren Jahreszeiten laden traditionell zu Basteleien in vielfältigen Themenumfeldern ein. Als Hobbyastronom und SciFi Fan habe ich diesbezüglich auch meine Schwerpunkte. Derzeit stehen ja Kastanien hoch im Kurs:

Da hole ich doch glatt meinen Klassiker von 2018 aus der Schublade 😀

Raumschiff Enterprise K tritt in den Orbit um Single Malt Prime ein.
Raumschiff Enterprise K tritt in den Orbit um Single Malt Prime ein.
vollständigen artikel lesen

Astronomie ohne Teleskop: Vorschau für Oktober 2020

In dieser Blogartikelserie gebe ich eine Vorschau auf astronomische Ereignisse und Konstellationen, die mit bloßem Auge oder maximal einem Fernglas beobachtet werden können.

Zu beachten:

Am 25. Oktober findet die Umstellung von der mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) auf die Normalzeit (MEZ) statt. Der Schwachsinn, dass im Winter die Sonne noch später aufgeht, bleibt uns glücklicherweise noch erspart. Um Missverständnisse zu vermeiden, gebe ich für diesen Monat zu den Uhrzeiten die jeweils geltende Zeitregelung an.

Verlinkung innerhalb dieser Serie:

Sonnenaufgang und -untergang, Mondsichtbarkeiten

Die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten im September sind wie folgt:

  • 01.10.20: Aufgang: 07:08 (MESZ), Untergang: 18:42 (MESZ)
  • 16.10.20: Aufgang: 07:34 (MESZ), Untergang: 18:08 (MESZ)
  • 31.10.20: Aufgang: 07:01 (MEZ), Untergang: 16:37 (MEZ)
Vollständigen Artikel lesen

Elon Musk gegen Orion und ein vergängliches Sternbild

Der Starlink Satellitenmüll von Elon Musk ist ja schon ausreichend thematisiert worden. Meine AllSky Kamera in der späten Nacht des 18. September solch einen Satellitenschwarm festgehalten. Der Arme Orion (natürlich nur das Sternbild) sah sich vielfachen Attacken ausgesetzt.

Strichspur der Starlink Satelliten durch den Orion hindurch
Strichspur der Starlink Satelliten über die Schulter des Orion hinweg

Und am Abend davor konnte ich von unserer Balkonterrasse die niedrig fliegende ISS mit der Smartphone Kamera einfangen. Bei der Dunkelheit ist das Video naturgemäß schlecht. Die ISS flog tiefer als die beiden Planeten Jupiter und Saturn am Himmel stehen. Die Raumstation ergab da für einen kurzen Augenblick ein schönes Dreieckssternbild, welches kopfüber auf dem Rathaus Friedenau zu stehen schien.

Von oben links nach unten mittig: Saturn – Jupiter – ISS

Und hier noch das Video dazu:

AllSky Kamera: ISS Pfostenschuss – Goldenes Tor der Ekliptik

Meine durch einen Raspberry Pi gesteuerte AllSky Kamera hat in der Nacht vom 7. zum 8. September (eher am sehr frühen Morgen) den Überflug der ISS festgehalten. Die Raumstation flog dieses Mal prominent durch den Sternhaufen der Plejaden.

Die Plejaden bilden mit dem Sternhaufen der Hyaden das sogenannte Goldene Tor der Ekliptik. Während die Plejaden sogar am lichtverseuchten Himmel Berlin zu sehen sind, kann die Position der Hyaden nur indirekt durch den auffälligen Stern Aldebaran festgestellt werden. Dieser Stern stellt ein Auge im Sternbild Stier dar.

Darstellung aus Starry Night Pro Plus
Darstellung aus Starry Night Pro Plus

Derzeit bewegt sich der Mond in Richtung des Goldenen Tors der Ekliptik und ergibt mit den beiden Sternhaufen ein Dreieck. Der folgende Film ist ein Zusammenschnitt der Zeitrafferaufnahme der AllSky Kamera:

Hier noch zwei Einzelbilder aus der Aufnahmeserie:

ISS knapp rechts von den Plejaden
ISS in den Plejaden

Astronomie ohne Teleskop: Vorschau für September 2020

In dieser Blogartikelserie gebe ich eine Vorschau auf astronomische Ereignisse und Konstellationen, die mit bloßem Auge oder maximal einem Fernglas beobachtet werden können. Bitte beachten Sie: die Uhrzeiten für den September sind in Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) angegeben und entsprechen dem Standort Berlin.

Verlinkung innerhalb dieser Serie:

Sonnenaufgang und -untergang, Mondsichtbarkeiten

Die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten im September sind wie folgt:

  • 01.09.20: Aufgang: 06:17, Untergang: 19:53
  • 16.09.20: Aufgang: 06:42, Untergang: 19:18
  • 30.09.20: Aufgang: 07:06, Untergang: 18:45

Die folgende Tabelle der Monddaten wurde mit calsky.com erstellt. Sie gelten für Berlin:

Vollständigen artikel lesen