Mein Twitterbot RaspVoNa kann jetzt auch Sternbilder

Ich hatte Ende letzten Jahres einen experimentellen Twitterbot online gestellt. Mit diesem kann man für ein bestimmtes Datum abfragen, ob ich in meiner monatlichen Vorschau und meinem Kurzüberblick für das lfd Jahr ein Event beschrieben habe. Ich habe den Twitterbot jetzt um die Abfrage nach Artikeln über Sternbilder mit mythologischem Hintergrund (derzeit nur Griechisch) meinem Blog ergänzt. Diese enthalten auch astronomische Informationen.

Folgende Funktionen werden also derzeit vom Twitterbot angeboten:

Blogsuche:

  • #Astroevent: Suche nach astronomischen Events zum angegebenen Datum – siehe diesen Artikel.
  • #Sternbild: Suche nach Sternbildern mit griechischer Mythologie. Siehe Beschreibung unten
  • … weitere Funktionen werden noch folgen.

#Sternbild

Der Account vom Twitterbot heißt @RasPiVoNa. Die Abfrage, ob ich schon einen Artikel über ein Sternbild mit griechischer Mythologie geschrieben habe, kann wie folgt lauten:

@raspivona #Sternbild Haase

Weiterlesen

Countdown-Ticker zur totalen Mondfinsternis am 21.01.19

Update 21.01.2019, 03:50 Uhr

Noch immer liegt mein Standort unter einer dicken Wolkendecke. Die unten genannten Vorhersagen von der DWD-App und von Kachelmannwetter.de haben sich leider nicht geändert. Obwohl es viele Tweets gibt, welche die Bewölkungssituation für den Ostteil Deutschlands als jetzt schon wolkenfrei darstellen, kann ich nur sagen, die stimmen alle nicht, zumindest für den Berliner Raum.

Daher verlinke ich mal den Liveblog zur Mondfinsternis von Daniel Fischer auf seinem Skyweek Zwei Punkt Null Blog.

Wenn sich dennoch etwas in den ändern sollte und ich die Mondfinsternis beobachten kann, werde ich kurzfristig einen Liveblog aufsetzen.

Update 20.01.19, 20:40 Uhr: letzter Eintrag im Countdown-Ticker vor der Mondfinsternis

Ich werde mit diesem Eintrag den Countdown-Ticker beenden. Normalerweise würde ich hier auf meinen Liveticker verlinken. Doch aufgrund der aktuellen Bewölkungsvorhersage gehe ich davon aus, dass ich von der Finsternis nichts mitbekommen werde:

Ich stehe dennoch gegen 3 Uhr auf und prüfe die Lage. Sollte sich die Bewölkung verziehen oder es sich zumindest auflockern, werde ich am Ball bleiben. In diesem Fall schreibe ich dann auch meinen Liveticker und verlinke ihn hier.

Weiterlesen

Spacecraft Mission News (English, German) – 17.01.19

Front Page / Titelseite

Credit issue header picture: NASA/JPL-Caltech

Ocean Moons, Promising Targets in Search for Life, Could Be Dead Inside

For more than two decades, scientists have wondered whether extraterrestrial life may be flourishing deep below the icy coatings boasted by moons in our outer solar system. Spacecraft like the Galileo mission to Jupiter and the Cassini mission to Saturn have stumbled on evidence that some of their moons hide global oceans, warmed by the pull of the giant planet they orbit. And oceanic explorers much closer to home have discovered dynamic communities living in darkness around geologic features on the ocean floor. Combine the two and it’s easy to be carried away with dreams of alien seafloors teeming with microbes. But new research is looking deeper, into the rock itself, and suggesting that these worlds may be dead inside — not just biologically, but geologically as well.

Read more… http://bit.ly/2Fnc9w0

via Space.com https://www.space.com- January 14, 2019 at 01:20PM

Shutdown Grounds NASA’s Airborne Observatory

The ongoing partial government shutdown has grounded a NASA aircraft used for astronomical observations amid reviews about how to operate that program in the future. The Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy (SOFIA), a Boeing 747 with a 2.5-meter telescope mounted in its fuselage, has been unable able to perform any science flights since the shutdown started Dec. 22, project officials said during a town hall session about the program Jan. 8 during the 233rd Meeting of the American Astronomical Society (AAS) here.

Read more… http://bit.ly/2M7GQWu

via Space.com https://www.space.com- January 12, 2019 at 01:27AM

Lunar Orbital Platform-Gateway: NASA’s Proposed Lunar Space Station

The Lunar Orbital Platform-Gateway is a proposed NASA program that would bring astronauts to the moon to operate a lunar space station. The concept has generated a wealth of research and numerous political discussions since 2017, especially because NASA’s stated goal under the Trump administration is to return to the moon before going to Mars.

Read more… http://bit.ly/2RrCWh8

via Space.com https://www.space.com- January 16, 2019 at 02:03AM

Cotton Seed Sprouts on the Moon’s Far Side in Historic First by China’s Chang’e 4

Before China finished packing up its Chang’e 4 lunar lander to be blasted off on a never-before-accomplished journey to the far side of the moon, scientists slipped in a small tank holding plant seeds. And now, the team announced, a cotton seed has sprouted.

Read more… http://bit.ly/2su197S

via Space.com https://www.space.com- January 15, 2019 at 05:54PM

There Is Now Life On Two Worlds In Our Solar System

Read more… http://bit.ly/2RN2BjW

via NASA Watch http://nasawatch.com/- January 15, 2019 at 05:36PM

China Details Future Moon Plans, Including Polar Research Station

China’s bold moon-exploration plans don’t stop with the pioneering Chang’e 4 mission, which made the first-ever soft landing on the lunar far side on Jan. 2.

The State Council Information Office of China (SCIO) held a press conference Monday (Jan. 14) to discuss that epic touchdown, and to give an overview of the nation’s future activities on Earth’s nearest neighbor.

Read more… http://bit.ly/2AOpsSu

via Space.com https://www.space.com- January 15, 2019 at 01:21PM

Hubble Space Telescope’s Glitchy Eye Should Clear Up Soon

The Hubble Space Telescope’s main eye on the universe should be back up and running soon. Hubble’s Wide Field Camera 3 (WFC3) took itself offline last week as a safety precaution, after onboard software noticed anomalous voltage readings within the instrument. But Hubble team members have now determined that voltage levels actually remained within the normal range, ascribing the glitch to a telemetry issue rather than a power-supply problem.

Read more… http://bit.ly/2DeR4lr

via Space.com https://www.space.com- January 16, 2019 at 01:38PM

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen

Kurzberichte aus dem Spätsommer und Herbst (3/3): Goldener Henkel, vom Winde verweht, Flugverkehr und implodierender Mond

Der Grund für die heutige Beobachtung war der Lichtstrahleffekt „Goldener Henkel“ auf dem Mond. Leider hatte ich mit drei Dingen zu kämpfen:

  • miesen Sichtbedingungen mit sehr unruhiger Luft,
  • starkem Wind,
  • reichlichem Flugverkehr und
  • dem frühen Zeitpunkt, an dem der Goldene Henkel am besten zu beobachten war.

Mein Ziel war es, heute Abend ein Mosaikbild des Mondes mit dem Goldenen Henkel zu erstellen. Ich verwende dafür mein 5mm Okular, womit ich eine 406-fache Vergrößerung erreiche. Dies entspricht auch der max. sinnvollen Vergrößerung an meinem Teleskop. Höhere Vergrößerungsraten bringen keinen zusätzlichen Informationsgewinn mehr. Mit dieser Vergrößerung benötigt es rund 45 Einzelbilder, um ein Mosaikbild des gesamten Mondes in dieser Phase (76%) zu erstellen. Ich schieße allerdings keine Fotos, sondern erstelle von jedem der 45 Gebiete ein Video. Dieses bearbeitet ich mit Autostakkert 3, um daraus ein Ergebnisbild berechnen zu lassen – Stichwort „Lucky Imaging“.

Vollständigen Artikel lesen

Spacecraft Mission News (English, German) – 10.01.19

Front Page / Titelseite

Hubble: Probleme mit Wide Field Kamera 3 / Problems with Wide Field Camera 3

Hubble: Wide Field Camera 3 macht Probleme

Die Beobachtungen mit der Wide Field Camera 3, dem fortschrittlichsten Kamerasystem an Bord des Weltraumteleskops Hubbles für Bilder im sichtbaren Bereich des Lichts, sind gestern Abend wegen eines Hardware-Problems ausgesetzt worden. Während die Ursache gesucht wird, gehen die Beobachtungen mit den anderen drei Instrumenten weiter.

Read more… http://bit.ly/2H567BS

via astronews.com – der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt – January 9, 2019 at 12:47PM

Wide Field Camera 3 Anomaly on Hubble Space Telescope

At 17:23 UTC on Jan. 8, 2019, the Wide Field Camera 3 on the Hubble Space Telescope suspended operations due to a hardware problem.

Read more… https://go.nasa.gov/2LZ5zwm

via NASA – January 9, 2019 at 01:30PM

Hubble Space Telescope’s Camera Eye Suffers Malfunction

A hardware problem has put the main camera onboard the Hubble Space Telescope out of operation, according to a brief statement released by NASA today (Jan. 9). The issue with the Wide Field Camera 3 occured on Jan. 8 at 12:23 p.m. EST (1723 GMT), according to the statement. NASA did not provide any details about the glitch itself beyond saying that it was caused by a hardware problem and that the camera carries redundant electronics that could be used to get the instrument running again.

Read more… http://bit.ly/2D1pR5z

via Space.com https://www.space.com- January 9, 2019 at 05:47PM

What is the Wide Field Camera 3?

Read more… http://bit.ly/2FiAulY

via ESA Science & Technology: Home page – January 9, 2019 at 01:07PM

Read more… http://bit.ly/1AqROxY

via – January 9, 2019 at 01:08PM

New Horizons & Ultima Thule

 

New Horizons: Vorüberflug an 2014 MU69 offenbar erfolgreich

Die NASA-Sonde New Horizons hat ihren Vorüberflug am Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 am frühen Morgen des Neujahrstages offenbar erfolgreich absolviert. Darauf deuten zumindest die diagnostischen Daten hin, die im Laufe des gestrigen Nachmittags empfangen wurden. Erste Bilder sollte es auch schon geben, die werden aber noch bis zu einer Pressekonferenz heute Abend zurückgehalten.

Read more… http://bit.ly/2Qp9xPs

via astronews.com – der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt – January 5, 2019 at 12:35PM

Nach 6,5 Milliarden Kilometern: Nasa-Sonde erreicht „Ultima Thule“ am Rand unseres Sonnensystems – SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

Nach jahrelanger Reise ist es am Neujahrstag so weit: Die Nasa-Sonde „New Horizons“ fliegt am Himmelskörper Ultima Thule vorbei. Noch nie hat eine Sonde ein so weit entferntes Objekt besucht.

Read more… http://bit.ly/2GP0cAL

via SPIEGEL ONLINE – December 31, 2018 at 05:08PM

With Ultima Thule Flyby, NASA Probe Helps Unlock Secrets of Planetary Formation

A close view of an ultra-distant fossil is helping to answer questions about the formation of planets throughout the universe. NASA’s New Horizons probe buzzed the outer solar-system object early on New Year’s morning, making the first flyby of such a primitive object. Because 2014 MU69 has remained virtually untouched since the birth of the solar system 4.5 billion years ago, it can reveal new details about that era. Already the first puzzling photos are helping to prove models of the early solar system.

Read more… http://bit.ly/2shFobj

via Space.com https://www.space.com- January 3, 2019 at 09:57PM

After Ultima Thule Flyby, New Horizons Hits Pause on Data Dump

The New Horizons spacecraft fell silent yesterday (Jan. 4), but the communications pause is expected, and scientists on the mission will have plenty of data to keep them busy during the intermission, mission staff members said during a news conference held Jan. 3.

Read more… http://bit.ly/2LUfcfv

via Space.com https://www.space.com- January 5, 2019 at 02:09PM

‚Meet Ultima Thule‘: 1st Color Photo of New Horizons Target Reveals a Red ‚Snowman‘

We now know what Ultima Thule looks like, and it’s not a bowling pin.

The first resolved photos of Ultima Thule have come in from NASA’s New Horizons spacecraft, which zoomed past the frigid faraway object just after midnight yesterday (Jan. 1). The historic imagery reveals that the 21-mile-long (33 kilometers) Ultima is a „contact binary“ composed of two roughly spherical lobes.

Read more… http://bit.ly/2SAQofe

via Space.com https://www.space.com- January 2, 2019 at 10:17PM

 

Find further news on this topic in chapter „Solar System“

Weitere Nachrichten zu diesem Thema finden Sie im Kapitel „Sonnensystem“

 

OSIRIS-REx Spacecraft reaches Asteorid Bennu / OSIRIS-REx erreicht Asteroiden Bennu

Zoom! Asteroid Bennu Slips Past in OSIRIS-REx Flyby View

A spooky new series of photos of the asteroid Bennu show the diamond-shaped space rock approaching the camera and receding into the distance during a trio of flybys by a NASA spacecraft.

Read more… http://bit.ly/2TD2qVC

via Space.com https://www.space.com- January 8, 2019 at 01:25PM

NASA’s OSIRIS-REx Spacecraft Enters Close Orbit Around Bennu, Breaking Record – OSIRIS-REx Mission

At 2:43 p.m. EST on December 31, while many on Earth prepared to welcome the New Year, NASA’s OSIRIS-REx spacecraft, 70 million miles (110 million kilometers) away, carried out a single, eight-second burn of its thrusters – and broke a space exploration record. The spacecraft entered into orbit around the asteroid Bennu, and made Bennu the smallest object ever to be orbited by a spacecraft.

Read more… http://bit.ly/2LFlZcY

via OSIRIS-REx Mission – January 1, 2019 at 02:06PM

NASA-Sonde Osiris Rex kommt Asteroid Bennu näher

Die Sonde Osiris Rex tritt in eine nahe Umlaufbahn des Asteroids Bennu ein. In den nächsten Jahren soll sie die Oberfläche berühren und Proben zur Erde bringen.

Read more… http://bit.ly/2SrNrNY

via heise online – January 7, 2019 at 03:09PM

OSIRIS-REx Enters Orbit around Asteroid Bennu

At 2:43 p.m. EST (7:43 GMT) on December 31, 2018, NASA’s OSIRIS-REx spacecraft went into orbit around asteroid Bennu — setting new records for the smallest body ever orbited by a spacecraft and the closest orbit of a planetary body by any spacecraft.

Read more… http://bit.ly/2CNZZK5

via Breaking Science News | Sci-News.com – January 7, 2019 at 03:09PM

NASA’s OSIRIS-REx has started orbiting asteroid Bennu

After NASA’s OSIRIS-REx arrived at asteroid Bennu in early December, its ground team quickly started measuring and mapping out the celestial body. They needed all the information they could get in order to enter Bennu’s orbit, since the asteroid has such a small gravity pull. Sounds like the scientists were able to get what they needed, because OSIRIS-REx has successfully started circling the asteroid at 2:43 PM ET on December 31st.

Read more… https://engt.co/2CHArOS

via Engadget – January 7, 2019 at 03:10PM

Record Breaker! NASA Probe Slips into Orbit Around Asteroid Bennu

A NASA asteroid-sampling probe has begun circling its space-rock target, setting a new record for the smallest body ever orbited by a spacecraft. The OSIRIS-REx probe achieved orbit around the 1,640-foot-wide (500 meters) near-Earth asteroid Bennu with an eight-second engine burn today (Dec. 31) at 2:43 p.m. EST (1943 GMT).

Read more… http://bit.ly/2TijWOH

via Space.com – January 7, 2019 at 03:10PM

Asteroid Bennu: Sonde stellt Orbit-Rekord auf

Die Sonde „Osiris Rex“ ist in eine extrem nahe Umlaufbahn um den Asteroiden Bennu eingeschwenkt. Sie kreist seit Montagabend in 1,75 Kilometer Entfernung vom Asteroidenkern um Bennu. So dicht habe sich nie zuvor ein Raumfahrzeug seinem Untersuchungsobjekt angenähert, teilte die Amerikanische Astronomische Gesellschaft mit.

Read more… http://bit.ly/2TwC3k7

via WAZ/AZ-online.de – January 7, 2019 at 03:11PM

Sonde „Osiris Rex“ stellte Orbitrekord auf

Die Sonde „Osiris Rex“ ist in eine extrem nahe Umlaufbahn um den Asteroiden „Bennu“ eingeschwenkt. Sie kreist seit gestern Abend in 1,75 Kilometer Entfernung vom Asteroidenkern um „Bennu“. So dicht habe sich nie zuvor ein Raumfahrzeug seinem Untersuchungsobjekt angenähert, teilte die Amerikanische Astronomische Gesellschaft mit.

Read more… http://bit.ly/2EZq5vf

via news.ORF.at – January 7, 2019 at 03:12PM

China’s “Chang’e” 4 lands on the backside of the moon / China’s Sonde “Chang’e 4” landet auf der Rückseite des Mondes

Chang’e-4: Landung auf der erdabgewandten Seite des Mondes

Die chinesische Raumfahrtagentur CNSA hat offenbar erfolgreich eine Sonde auf der erdabgewandten Seite des Mondes gelandet. Der Lander Chang’e-4 setzte in der vergangenen Nacht um 3.26 Uhr MEZ im Südpol-Aitken-Becken des Mondes auf. Der Rover an Bord soll Medienberichten zufolge noch heute mit der Erkundung der Umgebung beginnen.

Read more… http://bit.ly/2LR9ZoU

via astronews.com – der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt – January 5, 2019 at 12:34PM

„Chang’e 4“: China schickt Kieler Messgerät zum Mond – SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

An Bord der chinesischen Mondsonde ist auch ein Messgerät aus Kiel, entwickelt vom Physiker Wimmer-Schweingruber aus Kiel. Das Gerät soll das Krebsrisiko für Astronauten erforschen – und hat einen wichtigen weiteren Auftrag.

Read more… http://bit.ly/2Tq0kYZ

via SPIEGEL ONLINE – January 3, 2019 at 03:55PM

Roboter an Bord der „Chang’e 4“: Chinas Mond-Rover rollt los – SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

Die historische Landung der Sonde „Chang’e 4“ auf der Mond-Rückseite ist geglückt. Nun ist auch der mitgebrachte Roboter unterwegs. Es stehen zahlreiche Experimente an.

Read more… http://bit.ly/2RAQztA

via SPIEGEL ONLINE – January 4, 2019 at 10:51AM

Photos from the Moon’s Far Side! China’s Chang’e 4 Lunar Landing in Pictures

Read more… http://bit.ly/2FaVlrt

via Space.com https://www.space.com- January 3, 2019 at 09:07PM

Chinese Moon Rover Making Tracks on Lunar Far Side (Photo)

China’s far-side moon rover is already busy exploring its exotic new home. On Wednesday night (Jan. 2), the Chang’e 4 rover and its stationary-lander companion pulled off the first-ever soft touchdown on the lunar far side, coming to a rest inside the 115-mile-wide (186 kilometers) Von Kármán Crater. The six-wheeled rover, known as Yutu 2, isn’t pausing to catch its breath, as a newly released photo shows. Yutu 2 has already put a fair bit of space between itself and the lander, trundling over near the rim of a small crater on the floor of Von Kármán, which itself lies within an even larger impact feature — the 1,550-mile-wide (2,500 km) South Pole-Aitken Basin

Read more… http://bit.ly/2ArJOk8

via Space.com https://www.space.com- January 4, 2019 at 11:23PM

China Makes Historic 1st Landing on Mysterious Far Side of the Moon

China’s robotic Chang’e 4 mission touched down on the floor of the 115-mile-wide (186 kilometers) Von Kármán Crater Wednesday night (Jan. 2), pulling off the first-ever soft landing on the mysterious lunar far side. Chang’e 4 will perform a variety of science work over the coming months, potentially helping scientists better understand the structure, formation and evolution of Earth’s natural satellite. But the symbolic pull of the mission will resonate more with the masses: The list of unexplored locales in our solar system just got a little shorter.

Read more… http://bit.ly/2GUv0QK

via Space.com https://www.space.com- January 3, 2019 at 07:51AM

China’s Yutu 2 Rover Is Driving on the Far Side of the Moon

China’s robotic Chang’e 4 lander-rover duo pulled off the first-ever soft touchdown on the moon’s largely unexplored far side. And today (Jan. 3), the rover rolled onto the gray dirt floor of the 115-mile-wide (186 kilometers) Von Kármán Crater, creeping down twin ramps from a previous position atop the stationary lander.

Read more… http://bit.ly/2GQmlyI

via Space.com https://www.space.com- January 3, 2019 at 11:08PM

Find further news on this topic in chapter „Solar System“

Weitere Nachrichten zu diesem Thema finden Sie im Kapitel „Sonnensystem“

Resist the ‚Dark Side‘ of Moon Names: The Lunar Farside Is Plenty Bright

Pink Floyd has a lot to answer for when it comes to popular ideas about the moon, but here’s how to always keep your lunar sides straight.

Let’s start with the farside, where China’s Chang’e 4 lander touched down yesterday (Jan. 2), making China the first country to land a spacecraft there. Our moon has a nifty trick: It’s tidally locked to Earth, which means that one half of the lunar surface always faces us, while the other half always faces away from us.

Read more… http://bit.ly/2RvToMB

via Space.com https://www.space.com- January 3, 2019 at 08:25PM

Raumfahrt und Mythos: Warum es die „dunkle Seite des Monds“ nicht gibt

Erstmals ist eine Sonde auf der Rückseite des Mondes gelandet, die oft irrtümlich die „dunkle Seite“ genannt wird. Licht bekommt sie schon – nur ist eine Mondhälfte von der Erde aus nie sichtbar. Eine kurze Erklärung.

Read more… http://bit.ly/2AsrmIa

via SPIEGEL ONLINE – January 3, 2019 at 03:55PM

Find further news on this topic in chapter „Solar System“

Weitere Nachrichten zu diesem Thema finden Sie im Kapitel „Sonnensystem“

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen

Astronomie ohne Teleskop: Überblick zu Ereignissen in 2019

In Ergänzung meiner Rubrik Monatsvorschau Astronomie ohne Teleskop gebe ich mit diesem Artikel eine kurze Übersicht wesentlicher astronomischer Ereignisse im Jahr 2019. Bitte beachten Sie folgendes:

  • Es handelt sich hierbei um Ereignisse oder Konstellationen, die mit bloßem Auge oder maximal mit einem Fernglas beobachtet werden können.
  • Es werden nur Ereignisse angegeben, die von Deutschland aus zu sehen sind.
  • Eine wesentliche Motivation für diesen Artikel ist es, meinen astronomischen Twitterbot @RaspiVoNa mit Daten zu füttern, die über den jeweiligen kommenden Monat hinausgehen. Infos zum Twitterbot finden Sie hier.
  • Im Verlauf des Jahres werde ich die detaillierten Monatsvorschauartikel hier verlinken.
  • Es kann sein, dass dieser Artikel im Lauf des Jahres bzgl. noch ausstehender Ereignisse ergänzt und präzisiert wird.
  • Wenn nicht anderweitig angegeben, handelt es sich bei den Uhrzeiten um die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Gilt die Sommerzeit, MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit angegeben. Ich gehe nach aktuellem Stand (06.01.19) davon aus, dass die Sommerzeit nur vom 31.03.19 bis 27.10.19 gilt. Sollte tatsächlich noch der Beschluss gefasst werden, dass auch im Winter die Sommerzeit gelten soll – und die Sonne damit noch eine Stunde später aufgeht – passe ich die Uhrzeitangaben entsprechend an.

Eine abschließende Anmerkung: die illustrierten Sternhimmel und Planetenabbildungen habe ich mit dem Programm Sky Safari Pro erstellt

Direkte Links zu den Monaten

Weiterlesen

Beobachtungsabend 02.01.19, klassisch mit Zeichnen: Plejaden, Mel 31, (kein) IC405, M47 & NGC 2423, M35 & NGC 2158

Trotz Wolken, Wind und Hagel wurde es eine wolkenlose Nacht für astronomische Beobachtungen. Ich entschloss mich für eine klassische Beobachtung mit Zeichnen. D.h. es wurden nicht viele Objekte. Aber es macht Spaß, die Aufmerksamkeit zu trainieren und das, was man sieht bzw. meint zu sehen, zu Papier zu bringen. OK, in meinem Fall war das Papier ein iPad 😉

Beobachtete Objekte

  • Plejaden (M45)
  • Offener Sternhaufen Melotte 31 (Mel 31)
  • (kein) IC405 (Flaming Star Nebula)
  • Offene Sternhaufen M47 und NGC 2423
  • Offene Sternhaufen M35 und NGC 2158
Weiterlesen

Kurzberichte aus dem Spätsommer und Herbst (2/3): (keine) ISS, Startrail, Mondimpressionen und Bommelmütze – Astronomie ohne Teleskop am 08., 09. und 13. Oktober 2018

Hier kommt der zweite verspätete Kurzbericht meiner astronomischen Beobachtungen. Dieses Mal gibt es einige Impressionen ohne Teleskop aus dem Oktober.

ISS Trail am 08.10.18

Den Anfang macht ein ISS Überflug am frühen Abend. Im Bild ist noch das letzte Leuchten vom Sonnenuntergang zu sehen. Im Gegensatz zum Beobachtungsabend am 12.10.18 hatte ich die ISS während des Dämmerlichts aber noch fotografisch einfangen können. Die Strichspur ist allerdings sehr schwach, obwohl die Raumstation mit bloßem Auge als heller Punkt prominent am Himmel zu sehen war. Hier muss ich noch experimentieren, wie ich die ISS bei beleuchtetem Himmel noch besser aufnehmen kann, ohne dass der restliche Himmel überbelichtet wird. Das nachfolgende Bild entstand mit der Olympus M10 im Live Composite Modus mit einer Belichtungszeit von 15 Sekunden pro Einzelbild.

Vollständigen Artikel lesen

Kurzberichte aus dem Spätsommer und Herbst (1/3): Mondmosaik und schwammige Planetenparade am 16.08.18

Mit einiger Verspätung gibt es noch einige kurze Blogartikel zu kleineren astronomischen Beobachtungen, die ich nach dem Sommerurlaub unternommen habe. Den Anfang macht ein Abend aus dem August mit Mondmosaik und die Planetenparade Venus, Jupiter, Saturn und Mars. Die Venus war noch in der Zeit um den Sonnenuntergang und kurz danach zu sehen. Jupiter, Saturn und Mars ergaben ein Trio am späteren Abend. Hier sind ihre Positionen um 21 Uhr:

Planetenparade

Planetenparade

Vollständigen Artikel lesen

Spacecraft Mission News (English, German) – 20.12.18

On My Own Behalf / In eigener Sache

Dies ist die letzte Ausgabe in diesem Jahr. Die nächste Spacecraft Mission News wird am 10. 01.19 erscheinen. Ich wünsche allen Lesern schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

This will be the last issue for this year. Spacecraft Mission News will return on 10.01.19. I wish you a great holiday season and a good start into the new year!

 

Front Page / Titelseite

Alexander Gerst returns from ISS / Alexander Gerst kehrt von der ISS zurück

Alexander Gerst ist wieder zurück auf der Erde: All-Zeit vorbei

Fast 200 Tage lang war Astronaut Alexander Gerst auf der ISS, jetzt ist er zurück: Um kurz nach sechs Uhr landete er in Kasachstan. Noch am Abend wird er in Deutschland erwartet.

Read more… https://ift.tt/2EHaDVt

via SPIEGEL ONLINE – December 20, 2018 at 07:37AM

Rückkehr des ESA-Astronauten Alexander Gerst am 20.12.2018

Der deutsche ESA- Astronaut Alexander Gerst beendet seinen zweiten Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation. Er ist bisher der zweite ESA-Astronaut, der das Kommando über die Internationale Raumstation inne hatte. Damit geht auch seine Horizons-Mission zu Ende, bei der über 50 Experimente  im schwerelosen Forschungslabor der ISS für die Partner durchgeführt wurden.

Read more… https://ift.tt/2GtKgDW

via European Space Agency – December 20, 2018 at 07:42AM

Watch Alexander Gerst’s return to Earth

ESA astronaut Alexander Gerst is wrapping up his second stay on the International Space Station, the Horizons mission, running over 50 experiments for the partners of the weightless research laboratory as well as maintaining the outpost. Alexander became the second ESA astronaut to take over command of the International Space Station.

Read more… https://ift.tt/2STg0Uo

via European Space Agency – December 20, 2018 at 07:43AM

NASA Astronaut, Crewmates Returns to Earth After 197-Day Mission

Three members of the International Space Station’s Expedition 57 crew, including NASA astronaut Serena Auñón-Chancellor, returned to Earth Thursday, safely landing at 12:02 a.m. EST (11:02 a.m. local time) in Kazakhstan. Auñón-Chancellor and her crewmates, Expedition 57 Commander Alexander Gerst of ESA (European Space Agency) and Soyuz Commander Sergey Prokopyev, launched June 6 and arrived at the space station two days later to begin their mission. Over 197 days, they circled the globe 3,152 times, covering 83.3 million miles.

Read more… https://ift.tt/2T0vg1E

via NASA – December 20, 2018 at 07:58AM

Most distant encounter: Spacecraft New Horizons approaching Ultima Thule / Bisher entfernteste Begegnung: Raumsonde New Horizons wird bald Ultima Thule erreichen

New Horizons Spacecraft on Target for Superclose Flyby of Ultima Thule

NASA’s New Horizons spacecraft will indeed get very close to the mysterious, distant object Ultima Thule on New Year’s Day. Mission principal investigator Alan Stern today (Dec. 18) gave the all-clear for New Horizons to stay on its optimal flyby course, which will take the probe within just 2,200 miles (3,500 kilometers) of Ultima Thule at 12:33 a.m. EST (0533 GMT) on Jan. 1.

Read more… https://ift.tt/2Bq0wA6

via Space.com https://www.space.com- December 19, 2018 at 01:22PM

What to Expect When New Horizons Visits 2014 MU69, Ultima Thule

New Horizons is rapidly approaching its New Year’s encounter with the most distant world ever visited, 2014 MU69. Closest approach will be at a distance of 3,500 kilometers at about 05:33 on 1 January UTC, and it’ll happen at a zippy 14.16 kilometers per second. Space fans can’t wait to see pictures of this distant, tiny world, an ancient relic of the formation of our solar system, which the mission and NASA have nicknamed “Ultima Thule,” until it is formally named. (I think we should all get to give it our own nicknames. I’m partial to „Moo,“ or maybe „Peanut.“)

Read more… https://ift.tt/2GoZ9HI

via | The Planetary Society – December 19, 2018 at 09:25PM

Hell Yes, NASA’s New Horizons Will Buzz Right Past Ultima Thule on New Year’s Day

Today was the last possible day for mission controllers to adjust the trajectory of the New Horizons spacecraft as it approaches Ultima Thule, a distant Kuiper Belt object. With no detectable dangers in sight, NASA has given the green light for the spacecraft to remain along its optimal path—a trajectory that will result in an intimate flyby in just two weeks time.

Read more… https://ift.tt/2UTNzr9

via Gizmodo – December 19, 2018 at 09:26PM

New Horizons‘ Flyby of Ultima Thule (KBO 2014 MU69)

After the successful flyby of Pluto on July 14th 2015, the interplanetary probe New Horizons is continuing it’s mission targeting 2014 MU 69, nickamed Ultima Thule, a remote trans-neptunian Kuiper Belt Object.

Read more… https://ift.tt/2T17Lps

via TheSkyLive: The Solar System at your Fingertips – December 19, 2018 at 09:26PM

Saturn loses its rings / Saturn verliert seine Ringe

Saturn’s Rings Are Beautiful, But They Won’t Last

Chances are, you wouldn’t recognize Saturn without its trademark thick band of rings. But if you could travel 300 million years into the future, you would need to, because by then, chances are those rings would be gone — and they could disappear even faster.

Read more… https://ift.tt/2GsRng5

via Space.com https://www.space.com- December 18, 2018 at 01:41PM

Saturn verliert seine Ringe

Die typischen Ringe des Planeten verschwinden allerdings nicht plötzlich, sondern allmählich. Sie bestehen zu großen Teilen aus Wassereis und regnen sozusagen auf die Saturnoberfläche. Astronomen der Nasa haben ausgerechnet, dass jede Sekunde etwa eineinhalb Tonnen Eis durch die Schwerkraft des Planeten runterkommen. Wenn das so weitergeht, hat Saturn in 300 Millionen Jahren keine Ringe mehr. Das Team hat noch andere Verluste eingerechnet und kommt dann sogar auf nur noch 100 Millionen Jahre. Das ist ganz schön kurz, wenn man es mit den vier Milliarden Jahren vergleicht, die der Saturn alt ist.

Read more… https://ift.tt/2Coz7QA

via Deutschlandfunk Nova – December 19, 2018 at 09:24PM

Bröckelndes Geröll: Der Saturn verliert seine Ringe – SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

100.000 Ringe umfassen den Saturn, ihr äußerer hat einen Durchmesser von nahezu einer Million Kilometer. Erstaunlich dünn sind die Ringe, der dickste misst gerade mal 100 Meter. Eine Schallplatte mit dem gleichen Verhältnis von Dicke zu Durchmesser wäre nicht mal einen Zehntausendstel Millimeter hoch.

Read more… https://ift.tt/2EFIoGB

via SPIEGEL ONLINE – December 19, 2018 at 09:25PM

Ringless Saturn? The Planet’s Famous Feature May Be Surprisingly Young.

Saturn’s rings are among the most eye-catching sights in the solar system—and yet they haven’t always been there. A new analysis suggests the planet’s majestic bangles might be so young that if dinosaurs looked up, they could have witnessed an otherwise plain, straw-colored Saturn putting a ring on itself—one that would have been briefly enormous.

Read more… https://ift.tt/2mc55aq

via Latest Stories – December 19, 2018 at 09:27PM

Saturn is losing its rings: NASA says they will be gone in 100m years

The rings are being pulled into Saturn by gravity as a dusty rain of ice particles, a new NASA study has revealed. Ring particles are caught in a balancing act between the pull of Saturn’s gravity, which wants to draw them back into the planet, and their orbital velocity, which wants to fling them outward into space. ‚We estimate that this ‚ring rain‘ drains an amount of water products that could fill an Olympic-sized swimming pool from Saturn’s rings in half an hour,‘ said James O’Donoghue of NASA’s Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Maryland.

Read more… https://ift.tt/2BrfuFS

via Mail Online – December 19, 2018 at 09:28PM

 

Steph Curry Tells Former Astronaut Scott Kelly Moon-Landing Comment Was ‚Made in Jest‘

Steph Curry is sorry for all the trouble his moon-landing comments have caused. On a podcast that aired last week, the NBA superstar said he doesn’t believe that humanity actually landed on the moon. The offhand remark (which was echoed by several other NBA players on the podcast) went viral, prompting a wave of reaction from folks imploring Curry to clarify or repudiate his stance, and to educate himself about NASA and spaceflight history.

Read more… https://ift.tt/2Eq510I

via Space.com https://www.space.com- December 17, 2018 at 10:32PM

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen