Astrofotografie mit dem iPhone Teil 4: TS-Optics universal Smartphone iPhone Adapter

Vor längerer Zeit habe ich mich mit dem Thema „Astrofotografie mit dem iPhone“ beschäftigt. In mehreren Blogartikeln testete ich die Anbringung meines iPhones mittels verschiedener Adapter am Teleskop, genauer am Okular. Nun wurde in einem kürzlich zurückliegenden Artikel vom Clear Sky-Blog ein weiterer Adapter erwähnt, der meine Aufmerksamkeit erregte: der „TS-Optics universal Smartphone iPhone Adapter mit direktem T2 Anschluß für Fotografie durch Teleskop oder Spektiv„. Dieser machte mich insbesondere dadurch neugierig, weil er sich über Schraubgewinde direkt mit meinen Baader Hyperion Okularen verbinden lassen kann. In diesem Blogartikel schreibe ich, wie sich dieser Adapter ggü. meinem bisherigen Favoriten behaupten würde, den Lens2Scope.

Vollständigen Artikel lesen

Hobbyastronomie mit dem iPad: Teleskopausrüstung in Astronomie Apps

iPad und Handcontroller Teleskop

Da ich meine Lieferung der neuen Teleskopausrüstung derzeit wegen des wolkenverhangenen Himmels leider nicht praktisch ausprobieren konnte, widmete ich mich der Aktualisierung einiger Astronomieprogramme bzgl. meiner Ausrüstung. Neu hinzugekommen sind:

  • Baader Hyperion 5mm
  • Baader Hyperion 24mm
  • Skywatcher Sucherfernrohr 9×50
  • Omegon Reducer x0,5

Es werden sich jetzt einige fragen: Was soll die Teleskopausrüstung in einem Astronomieprogramm. Ganz einfach: mit den entsprechenden Daten des Teleskops und den Optiken ist es möglich, sich das Himmelsobjekt bzw. den Himmelsbereich im Programm so darstellen zu lassen, wie es durch das Okular oder Sucherfernrohr erfasst wird. Das Stichwort hierzu ist „Field of View“ (FOV), der Blickwinkel des angepeilten Himmelsausschnitts, wie er durch das Okular oder Fernrohr auf Basis deren Vergrößerung gesehen wird.

So kann man bei der Planung des Beobachtungsabends schon im Vorfeld prüfen, wie das Himmelsobjekt unter verschiedenen Vergrößerungen, d.h. verschiedenen Okularen angezeigt wird. Ein Beispiel ist der Sternenhaufen Mel 111 im Sternbild „Haar der Berenike“. Dieser ist so großflächig, dass er nur mit einer extrem niedrigen Vergrößerung erfasst wird, z.B. Fernglas oder Sucherfernrohr des Teleskops. Blickt man durch das Teleskop, wird man diesen Sternhaufen nicht vollständig überblicken können. Hier zuerst der Anblick des Sternhaufens im Programm SkySafari 4 Pro

Mel 111 ohne FOV Anzeige

Mel 111 ohne FOV Anzeige

Im Programm kann man unter den „Setting – Equipment“ Teleskop, Okulare, Ferngläser, Suchfernrohre und Fotoapparte angeben:

Equipment in SkySafari

Equipment in SkySafari

Vollständigen Artikel lesen

Astrofotografie mit dem iPhone Teil 3: Lens2Sope Adapter

iPhone 5S am Lens2Scope

In einigen Blogartikeln habe ich mich dem Thema gewidmet, wie man Smartphones bzw. speziell das iPhone für die Astrofotografie am Teleskop befestigen kann:

  • Teil 1 – Omegon Adapter für Smartphone / iPhone (vergleichbar mit dem Orion SteadyPix Universal Smartphone Adapter): Dieser Adapter ist flexibel nutzbar für viele Smartphones bis zu einer bestimmten Größe. Er leidet aber an der Komplexität und notwendigen Ausdauer, die es benötigt, ehe das Bild des Okulars korrekt auf den Fotochip der Smartphone Kamera fällt.
  • Teil 2 & Update Teil 2: Magnifi Adapter für iPhone 4/4S bzw. 5/5S: Dieser Adapter wurde speziell für die genannten iPhones entwickelt. D.h. die Schale kann nur diese Geräte aufnehmen. Der Okularaufsatz wird dann starr vor der Kameraöffnung der Schale eingedreht und dann auf das Okular gesteckt. Dies ist schnell getan und das Okularbild ist wird auch sofort von der Kamera erfasst. Diese starre, auf genau ein Smartphone Modell ausgelegte Konstruktion erlaubt ein schnelles Anbringen an das Teleskop.
  • Teil 4: TS-Optics universal Smartphone iPhone Adapter

Der Magnifi Adapter wurde somit meine erste Wahl. Es sollte aber nicht verschwiegen werden, dass beide angesprochenen Adapter einen Nachteil haben: sie sind nur für Okular bis max. 34mm (Omegon) bzw. 38 mm (Magnifi) geeignet. Dickere Okulare können die Halter bzw. Aufsätze nicht aufnehmen.

Nun komme ich wg. des Neukaufs eines Okulars in die Situation, dass beide Adapter nicht mehr passen. Das neu gekaufte Zoom Okular hat einen Durchmesser von knapp unter 70 60 mm. Eine Recherche brachte bzgl. Smartphone-fähiger Adapter nur noch den Lens2Scope Adapter zutage. Er kann an Okulare bis 70 60 mm Durchmesser angebracht werden.

Vollständigen Artikel lesen

Problem beim in-App Kauf vom Kosmos Himmelsjahr 2015 in Redshift für iOS?

Das Astronomie App Redshift für IOS bietet per in-App Kauf die Möglichkeit, das Kosmos Himmelsjahr herunterzuladen. Damit können dann innerhalb von Redshift die von der Printausgabe gewohnten Monatsinformationen abgerufen werden.

Der in-App Kauf ist möglich für die Jahre 2014 und 2015. Der Kauf des Jahres 2015 macht aber Probleme. Der Kaufvorgang an sich klappt zwar inkl. Geldabbuchung. Es erfolgt aber kein Download und die Anzeige des Jahres 2015 wird weiterhin mit einem Schlosssymbol angezeigt. Das Wiederherstellen des in-App Kaufs sagt zwar, dass dieses Produkt schon gekauft wurde. Der Download wird dennoch nicht gestartet.

Ich war mit folgendem Vorgehen letztendlich erfolgreich: ich habe die App vom Gerät gelöscht und neu heruntergeladen. Danach stellte ich die in-App Käufe für die Kosmos Himmelsjahre 2014 und 2015 wieder her. Und siehe da, der Download für 2015 klappte jetzt:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/a3b/8642774/files/2015/01/img_5089.png

[Update] Astrofotografie mit dem iPhone Teil 2: Magnifi Adapter

In meinem Blogbeitrag Astrofotografie mit dem iPhone Teil 2 habe ich den Adapter Magnifi beschrieben, mit dem das iPhone an Okularen befestigt werden kann. Aufgrund der Wetterbedingungen konnte ich dort allerdings keine Aussagen über einen konkreten Feldeinsatz machen. Aufgrund der Wetterbedingungen und Feiertage hat sich der praktische Einsatz dieses Adapters immer mehr verzögert.

Bevor ich fortfahre, folgt die Übersicht zur Blogartikelserie:

  • Teil 1: Smartphone-Adapter und Mondaufnahmen (Omegon Adapter für iPhone)
  • Teil 3: lens2sope-Adapter für Smartphone
  • Teil 4: TS-Optics universal Smartphone iPhone Adapter

Am Sonntag, den 28.12.14 machte ich dann Nägel mit Köpfen. Zum späten Nachmittag stand die Mondsichel ohne wesentliche Wolkenbeeinträchtigung am Himmel. Allerdings ist unser Junior sehr neugierig und möchte alles mitmachen. Der Aufbau des Teleskops auf der Terrasse war dadurch leider nicht möglich. Das Stromkabel für die Steuerung muss nämlich vom Wohnzimmer aus auf die Terrasse verlegt werden. Dadurch bleibt die Tür immer einen Spalt offen. Bei den niedrigen Temperaturen und wegen Juniors Neugier war dies daher nicht möglich. Aus diesem Grund baute ich das Teleskop im Wohnzimmer auf und schaute durch die Terrassentür auf den Mond. Das ergab zwar nur schlechte Bilder. Aber es ging ja um den Praxistest für den Adapter.

Kurz gesagt: mit dem Magnifi Adapter war es möglich, das iPhone ohne langwierige Fummeleien und Feineinstellungen am Teleskop anzubringen, ganz im Gegensatz zum Omega Smartphone Adapter. Ich hatte sofort ein zentriertes Bild in der Foto-App des iPhones.

Vollständigen Artikel anzeigen