Countdown-Ticker zur partiellen Mondfinsternis am 16.07.19

Mein Liveblog zur Finsternis

Link zu meinem Liveblog

Update 16.07.19, 15:55 Uhr: Abschluss des Countdown-Tickers

An dieser Stelle beende den Countdown-Ticker. Alle infos zur Mondfinsternis und einige Quellen zur Wettervorhersage finden sich unten.

Sollten sich die Wetterverhältnisse bei uns bessern, werde ich meinen Live-Ticker hier verlinken. Derzeit sieht die Lage allerdings nicht gut aus. Und einige Vorhersagen schwenken in diesen Minuten von „Klarer Himmel ab frühen Abend“ auf „Dichte Bewölkung“ bis zum nächsten Tag“ um.

Ich bedanke mich auf alle Fälle für das Interesse an meinem Ticker und wünsche: Viel Glück und Clear Skies!

Update 15.07.19, 22:45 Uhr: Wetterprognosen

Und hier noch ein Video der Vorhersage der App „Warnwetter“ (iOS):

Update 14.07.19, 22:30 Uhr: Weitere Pressemitteilungen und angekündigte Livestreams

Pressemitteilungen

Angekündigte Livestreams

  • Timeanddate.de:

Update 13.07.19, 23:15 Uhr: Die Parade der Großplaneten

Nicht nur die ISS, sondern auch die beiden Planeten Jupiter und Saturn werden in der Nacht der Mondfinsternis prominent am Himmel stehen:

Der Saturn steht näher am Mond. Für eine Teleskopbeobachtung stehen die beiden Planeten aber in ihrer diesjährigen Beobachtungsperiode ungünstig niedrig. Das macht die Ansicht aufgrund der hohen Luftunruhe und Farbbrechung sehr unscharf und matschig. Als helle Punkte dürften noch Altair (Alpha Aql) im Sternbild Adler und Antares (Alpha Sco) im Sternbild Skorpion auffallen.

Der Mond bewegt sich in den Tagen vor der Finsternis zuerst am Jupiter und dann am Saturn vorbei:

Heute, am 13. Juli, steht der Mond ganz eng beim Jupiter:

Update 12.07.19, 22:45 Uhr: Abendimpression – der Mond wird voller und zeigt seinen Goldenen Henkel

Zeigt sich hier etwa der Goldene Henkel?

Update 12.07.19, 10:15 Uhr: Die Internationale Raumstation (ISS) während der Finsternis

Die Internationale Raumstation wird während der Mondfinsternis zweimal als heller Punkt sichtbar sein. Das erste Mal wird die ISS recht niedrig über dem verfinsterten Mond fliegen. Der zweite Überflug erfolgt dann höher und wird daher viel besser zu sehen sein. Die genauen auf den jeweiligen Standort bezogenen Zeiten und weitere Infos lassen können auf der Website „Heavens above“ abgefragt werden.

ISS Bahnverlauf gegen 23:30 Uhr (lt. Sky Safari Pro):

ISS Bahnverlauf gegen 1 Uhr am 17.07.: (lt. Sky Safari Pro):

Update 11.07.19, 22:45 Uhr: Mondimpression vom Abend

11.07.19, 21:10 Uhr: Start des Countdown-Tickers

Es klingt wie bestellt: zum 50. Jahrestag des Starts von Apollo 11 zum Mond lädt dieser partiellen Finsternis ein. Allerdings schafft es der Mond nicht komplett in den Kernschatten der Erde. Nur 2/3 des Mondes liegen beim Maximum im Kernschatten der Erde. Daher sprechen wir hier auch nur von einer partiellen Mondfinsternis. Auf den ersten Blick glaubt man daher, eine fünf Tage alte Mondsichel zu sehen. Im Fernglas erkennen man aber, dass dies nicht die normale Hell-Dunkel-Grenze ist. Anders als bei der echten Mondsichel werfen die Krater und Gebirge hier keine Schatten. Der Verlauf ist wie folgt:

  • 20:43 Uhr: Eintritt in den Halbschatten (in Deutschland noch nicht aufgegangen)
  • 22:01 Uhr: Eintritt in den Kernschatten
  • 23:30 Uhr: Maximum dieser Finsternis
  • 00:59 Uhr: Austritt aus dem Kernschatten
  • 02:17 Uhr: Austritt aus dem Halbschatten

Man sieht im Film recht deutlich, dass der Mond bei Eintritt in den Kernschatten noch sehr tief am Horizont steht. Man benötigt also eine gute Sicht in östliche Richtung.

Auch wenn es sich nicht um eine totale Finsternis handelt,ist davon auszugehen, dass sich die vom Vollmond ausgehende Aufhellung der Nacht spürbar verringern wird.

Weitere Informationen zur Mondfinsternis im Juli 2019:

Hier noch ein Betrag zur Fotografie dieser Finsternis:

Die nächste in Deutschland vollständig beobachtbare totale Mondfinsternis tritt erst am 20. Dezember 2029 auf. Sie wird dann rund eine Stunde dauern. Bis dahin haben wir zwei teilweise sichtbare totale Mondfinsternisse. Die vom 07.09.2026 erfolgt in der Abenddämmerung und ist wahrscheinlich nur im Osten einigermaßen auf geringer Höhe zu sehen. Am 31.12.2028 kann die Totalität dann besser beobachtet werden, da der Mond zu diesem Zeitpunkt etwas höher steht.

Weitere allgemeine Informationen zu Mondfinsternissen werden von Astrodicticum Simplex (Florian Freistetter) in seiner Podcastfolge „Mondfinsternisse und Blutmond“ präsentiert. Der Link führt zum Transkript des Postcasts.

Die Erstausgabe „Der Kleine Astroview“ von Spektrum der Wissenschaft befasst sich mit der himmelsmechanischen Erklärung der Mondfinsternisse (nach einer einführenden Eigenwerbung zu diesem neuen Videoformat). Es wird auch die Frage geklärt, warum man i.d.R. mehr Mond- als Sonnenfinsternisse sieht, obwohl beide Finsternisarten ungefähr gleichoft vorkommen:

Wettervorhersagen

App „Warnwetter“ vom Deutschen Wetterdienst

Heiß begehrt sind daher die Wetterprognosen für die frühen Morgenstunden des 21. Januar. Ich nutze zum Beispiel die App „Warnwetter“ vom Deutschen Wetterdienst. Zu den kostenpflichtigen Features gehören dann auch Vorhersagen hinsichtlich der Bewölkung und Niederschläge.

Astrowetter auf Kachelmannwetter.com

Auf Kachelmannwetter.com gibt es die Rubrik „Astrowetter„. Dort gibt es detailliert für bis zu drei Tage im Voraus Informationen über den Bewölkungsgrad seiner Wunschgegend.

.

Ein Gedanke zu “Countdown-Ticker zur partiellen Mondfinsternis am 16.07.19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.