Astronomie ohne Teleskop: Vorschau für November 2017

In dieser Blogartikelserie gebe ich eine Vorschau auf den Sternhimmel des nächsten Monats und von astronomischen Ereignissen, die ohne Teleskop betrachtet werden können. D.h. es werden nur das bloße Auge oder maximal ein Fernglas benötigt.

Verlinkung innerhalb dieser Serie:

Sonnenaufgang und -untergang, Mondsichtbarkeiten

Die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten im Oktober sind für Berlin wie folgt:

  • 01.11.17: Aufgang: 07:02, Untergang: 16:36 (MEZ)
  • 16.11.17: Aufgang: 07:30, Untergang: 16:11 (MEZ)
  • 30.11.17: Aufgang: 07:53, Untergang: 15:56 (MEZ)

Die folgende Tabelle der Monddaten wurde mit calsky.com erstellt. Sie gelten für Berlin:

Mondphasen, Auf- und Untergangszeiten 

Vollständigen Artikel lesen

Spacecraft Mission News (English, German) – 26.10.17

Front Page / Titelseite

Relive New Horizons Probe`s Historic Discoveries with Epic NASA Video
When it flew past enigmatic Pluto on July 14, 2015, NASA’s New Horizons spacecraft had only just begun its voyage of exploration, and a new video from NASA’s ScienceCasts series takes…
New Film `Lunar Tribute` Tells Moonwalker`s Story with Drums
NEW YORK – The new documentary film „Lunar Tribute“ depicts the awe and anxiety of traveling across the „velvet“ blackness of space, and reveals the dedication of one astronaut to his…
Möglicher Standort für Basis: Kilometerlange Höhle auf dem Mond gefunden
Japanische Forscher haben dank einer inzwischen zerstörten Sonde eine bis zu 50 Kilometer lange Höhle auf dem Mond gefunden. In solch einer Höhle könnten Astronauten eine geschützte…
Nano-Satelliten: Disruption in der Raumfahrt
Mini- und Nano-Satelliten können das Raumfahrtgeschäft grundlegend veränderten. Hunderte davon sollen in den nächsten Jahren in einen Erd-Orbit befördert werden, hieß es auf der…

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen

Wenn der Astrozwerg „Der Mond ist da“ ruft …

… dann muss man ganz schnell mit Fotoapparat und Stativ auf die Balkonterrasse, um die Wolkenlücke auszunutzen. Nach dem Neumond am 19.10. zeigt sich der Mond derzeit kurz nach Sonnenuntergang mit einer schmalen Sichel. Heute sind ca. 13% der uns zugewandten Mondseite beleuchtet, bei einem Mondalter von ca. 3,9 Tagen.

Es blieb allerdings nur wenig Zeit für die Aufnahmen, da die Wolkendecke nur wenige Lücken aufwies:

Die Mondsichel am 23.10.17, 19:33 Uhr

Die Mondsichel am 23.10.17, 19:33 Uhr, beim Kirchtturm

Nach noch nicht einmal zwei Minuten verzog sich der Mond dann wieder hinter den Wolken:

Die Mondsichel am 23.10.17, 19:33 Uhr, wird wieder von Wolken verdeckt.

Was bleibt ist die Freude des Juniors, da ich auf seinen Zuruf hin wie verrückt zu den Schuhen, dem Stativ und Fotoapparat gejagt bin und immerhin noch ein paar Fotos schießen konnte. 😀

Spacecraft Mission News (English, German) – 19.10.17

Front Page / Titelseite

First Detection of Gravitational Waves from Neutron-Star Crash Marks New Era of Astronomy
A new era of astronomy has begun. For the first time ever, scientists have spotted both gravitational waves and light coming from the same cosmic event – in this case, the cataclysmic…
ESA Science & Technology: INTEGRAL sees blast travelling with gravitational waves
ESA’s INTEGRAL satellite recently played a crucial role in discovering the flash of gamma rays linked to the gravitational waves released by the collision of two neutron stars.
Integral trägt zur Aufzeichnung von Neutronensternenkollision bei
Kollidierende Neutronensterne Integral trägt zur Aufzeichnung von Neutronensternenkollision bei Der ESA-Satellit Integral hat kürzlich eine entscheidende Rolle bei einer bahnbrechenden…
NASA Missions Catch First Light from a Gravitational-Wave Event
For the first time, NASA scientists have detected light tied to a gravitational-wave event, thanks to two merging neutron stars in the galaxy NGC 4993, located about 130 million light-years…
Infrared View of NGC 4993, Host Galaxy to a Neutron Star Merger
Infrared View of NGC 4993, Host Galaxy to a Neutron Star Merger
NASAs Spitzer Space Telescope has provisionally detected the faint afterglow of the explosive merger of two neutron stars in the galaxy NGC 4993. The event, labeled GW170817, was initially detected nearly simultaneously in gravitational waves and gamma rays, but subsequent observations by many dozens of telescopes have monitored…
ESA Science & Technology: Hubble observes source of gravitational waves for the first time [heic1717]
The NASA/ESA Hubble Space Telescope has observed for the first time the source of a gravitational wave, created by the merger of two neutron stars. This merger created a kilonova – an…
Gravitationswellen: Wenn Neutronensterne verschmelzen
Zum ersten Mal haben Astronominnen und Astronomen die Gravitationswellen, also die Kräuselungen der Raumzeit, und das Licht von zwei verschmelzenden Neutronensterne beobachtet. Mit dem…
Neue Ära der Astronomie: Gravitationswellen und Licht vom selben Ereignis - der ersten "Kilonova" - Abenteuer Astronomie
Die Ära der “ Multi-Messenger-Astrononomie“ ist im August angebrochen: Zum ersten Mal wurden von derselben kosmischen Explosion sowohl Gravitationswellen wie ein Gammastrahlen-Blitz und…

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen

Beobachtungsabend 15.10.17 – Jungfernbeobachtung mit Teleskop-Akku

Der wolkenlose Himmel des schönen Herbsttags setzte sich am Abend und in der Nacht fort. Daher nutzte ich die Gelegenheit, mein Teleskop aufzubauen. Heute sollte auch der neue Teleskop-Akku zu Einsatz kommen, den ich mir vor kurzem gekauft habe. Damit soll das nervige Verlegen der Steckerleisten aus dem Wohnzimmer heraus auf die Terrasse entfallen. Außerdem stellen die auf dem Boden liegenden Kabel außerdem Stolperfallen dar.

Folgende Objekte habe ich beobachtet:

  • Doppelsternhaufen NGC 884 & 869
  • Kugelsternhaufen M15
  • Ein kurzer Blick auf die Planeten Uranus und Neptun
  • Andromedagalaxie (M31)
  • Besuch bei den Plejaden

Viel ist es nicht geworden. Ich hatte mir gerade beim Doppelsternhaufen viel Zeit mit der Beobachtung gelassen. Hier hatte ich dann auch versucht, meine Beobachtung ein bisschen zu zeichnen. Außerdem verschwendete ich anfangs viel Zeit mit dem Alignment des Teleskops. Die Steuerung war nämlich der Meinung, die ersten drei Versuche mit dem Fehler „Mismatch“ zu kommentieren. Erst die vierte Sternauswahl wurde mit einem OK quittiert. Die Ausrichtung schien mir heute aber sehr gelungen zu sein. Selbst mit einem 10mm Okular (ca. 203-fache Vergrößerung) gelang es der GoTo Steuerung, das angesteuerte Objekt fast zentral in das Sichtfeld zu bringen.

Zum Abschluss des Beobachtungsprotokolls gehe ich dann noch ein bisschen auf die verwendeten Hilfsmittel ein (Akku, iPad als Notizbuch und Zeichenbrett).

Vollständigen Artikel lesen

Spacecraft Mission News (English, German) – 12.10.17

Front Page / Titelseite

ALMA & Rosetta: Der Lebensindikator, der keiner ist
„Durch das leistungsstarke ALMA-Teleskop können wir mittlerweile Moleküle nachweisen, die Lichtjahre von uns entfernt sind“, so Jes Jørgensen vom Niels-Bohr-Institut der Universität…
ALMA and Rosetta Detect Organohalogens in Two Distant Places in Space
Observations made with the Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) and ESA’s Rosetta mission, have detected the faint molecular fingerprint of methyl chloride in gas, a chemical…
U.S. Spacewalkers Repair Space Station Robotic Arm in Successful 7-Hour Excursion
Veteran NASA spacewalker Randy Bresnik and EVA rookie Mark Vande Hei spent nearly seven hours working outside the International Space Station on Thursday, conducting important maintenance…
Spacewalkers Wrap Up Robotic Arm Work
Expedition 53 Commander Randy Bresnik and Flight Engineer Mark Vande Hei of NASA completed a 6 hour, 55 minute spacewalk at 3 p.m. EDT. The two astronauts replaced one of two Latching End…
Gallery: Spacewalkers Work Outside Space Station to Repair Robotic Arm
View the recent spacewalk by ISS Expedition 53 Astronauts Randy Bresnik and Mark Vande Hei through their perspective with these photos collected during U.S. EVA-44, performed on October 5,…
ISS Astronauts Hope for Repeat Spacewalk Success on Tuesday
Astronauts Randy Bresnik and Mark Vande Hei are gearing up for their second spacewalk in five days, looking to repeat the success of last Thursday’s excursion that accomplished all primary…
Astronauts Back Inside Station After Second Spacewalk
Expedition 53 Commander Randy Bresnik and Flight Engineer Mark Vande Hei of NASA completed a 6 hour, 26 minute spacewalk at 2:22 p.m. EDT. The two astronauts lubricated components of the…
Atlas V Rocket Rolls Back after Three Back-to-Back Launch Scrubs
Update (Oct. 6): The launch of ULA’s Atlas V rocket was delayed again Friday morning due to uncooperative weather at the Cape Canaveral launch site with violations of lightning and cloud…
Atlas V Rocket Rolls Back after Three Back-to-Back Launch Scrubs
ULA’s Atlas V rocket carrying the classified NROL-52 satellite for the U.S. National Reconnaissance Office has been forced to move back into its Integration Facility after suffering three…

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen

Spacecraft Mission News (English, German) – 05.10.17

 

Front Page / Titelseite

Searching for distant worlds with a flying telescope
Researchers from the University of Bern, using an observatory on board a jumbo jet, have observed how the extrasolar Planet GJ 1214b is passing in front of its star, causing a kind of…
SOFIA: Flugzeugteleskop beobachtet Planetentransit
Astronomen haben mit SOFIA erstmals den Transit eines extrasolaren Planeten beobachtet. Die Beobachtungen von GJ 1214b zeigen, dass derartige Messungen mit dem Infrarot-Teleskop im Jumbojet…
Sputnik - 60 years of the space age
Sputnik – 60 years of the space age Sixty years ago, the first ‚beep-beep‘ signal from Sputnik was heard from the heavens on the night of 4 October 1957, marking the beginning of a new era…
CIA Site Redirect - Central Intelligence Agency
These challenges are international in scope and are priorities for the Central Intelligence Agency. If you have information about these or other national security challenges, please provide…
Hubble Paves Scientific Paths for NASA`s James Webb Space Telescope
NASA’s Hubble Space Telescope is helping identify potential celestial targets for the James Webb Space Telescope through a series of preparatory science observations to be completed before…
Spaceport schedule conflict could delay JWST launch - SpaceNews.com
WASHINGTON – NASA’s James Webb Space Telescope is facing a schedule conflict for its Ariane 5 launch with a European planetary science mission that could, in one scenario, delay the…
NASA`s James Webb Space Telescope to be Launched Spring 2019
The launch date was moved after the team reassessed the schedule following testing.
NASA Delays Launch of $8.8 Billion James Webb Space Telescope to 2019
NASA Delays Launch of $8.8 Billion James Webb Space Telescope to 2019
The successor to NASA’s famed Hubble Space Telescope won’t get off the ground next year after all.NASA has pushed the planned launch of the $8.8 billion James Webb Space Telescope from October 2018 to the spring of 2019, citing spacecraft-integration issues.
ESA Science & Technology: Biomarker found in space complicates search for life on exoplanets
A molecule once thought to be a useful marker for life as we know it has been discovered around a young star and at a comet for the first time, suggesting these ingredients are inherited…
No Life Needed: Organic Compound Forms at Comet and Baby Star System
Organic molecules once thought to be produced only by life-forms have been found in two separate regions of space: a nearby comet and the debris around a pair of forming stars. Previous…
Rapper B.o.B. Wants to Launch a Satellite to See if Earth Is Flat
B.o.B may be about to blow the lid off the „round-Earth conspiracy.“ Unlike the rest of us, the Atlanta-based rapper has not been „tricked“ into believing our planet is spherical by…
Astronauts to Flat-Earther B.o.B: We`ve Seen the Curve
Some former NASA astronauts have a message for flat-Earther B.o.B: The curve is real, and we’ve seen it. Last week, the Atlanta-based rapper kicked off a crowdfunding campaign to raise $1…

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen

Beobachtungsabend 29.09.17 – Mondfotografie

Mit dem Sonnenuntergang sah das Wetter mit seinem klaren Himmel noch verheißungsvoll aus, wenn sich auch horizontnahe Wolken zeigten:

Ausblick von der Terrasse bei Sonnenuntergang mit dem Mond am Himmel (29.09.17)

Ausblick von der Terrasse in Richtung Westen bei Sonnenuntergang (29.09.17)

Leider verschlechterten sich die Bedingungen. Es kam recht starker Wind auf, so dass ich leider oft ein unruhiges Bild im Okular hatte bzw. die Videos vom Mond verwackelten. Außerdem wurde es streckenweise sehr diesig, so dass der Mond im einem Halo leuchtete. Dennoch hielt ich durch und wurde mit recht guten Bildern belohnt. Leider erreichte ich mein Ziel leider nicht, ein Mosaikbild vom Mond aus von Videos nachbearbeiteten Bildern zu erstellen. Doch davon gleich mehr.

Infos zum Mond:

  • Mondalter: 9,5 Tage
  • Beleuchtet: 66%

Verwendetes Equipment:

  • Teleskop: Celestron NexStar 8
  • Kamera: iPhone 6 S Plus, Apple Kamera App
  • Verwendetes Okular wird beim Bild angegeben

Vollständigen Artikel lesen

ISS Überflug am 30.09.17 und Zeitraffer vom Tag

Da sich morgens schon schönes Wetter ansagte, entschloss ich mich kurzfristig, von unserer Terrasse aus Zeitrafferbilder den ganzen Samstag über bis in die Nacht zu schießen. Daraus sollten dann schöne Filme entstehen. Und da die Zeit ab 18 Uhr sowieso für Überstunden im Home Office verplant war, konnte ich die Kamera auch abends ruhigen Gewissens so lange draußen stehen lassen, bis das angesagte Schlechtwetter eintrifft. Gegen 0:30 Uhr holte ich die Kamera dann vorsichtshalber zurück in die Wohnung. Der Himmel hatte sich schon bedrohlich zugezogen.

Während die Kamera abends schön vor sich hinfotografierte, poppte am Smartphone plötzlich ein Alarm vom Astronomieprogramm Sky Safari auf: die ISS wird in 5 Minuten am Himmel zu sehen sein. Ich ging schnell auf die Terrasse, um die Time Lapse Aufnahmen des Fotoapparats zu unterbrechen und den Live Composite Modus für die ISS-Trail Aufnahme einzustellen. Die ISS flog dann schön vom Südwesten über den Mond hinweg Richtung Osten:

ISS Trail vom 29..09.17, ab 19:26 Uhr

Danach setzte ich die Zeitrafferaufnahmen fort. Daraus ist folgender Film entstanden: