Hobbyastronomie: Vorbereitung der Beobachtungsnacht mit dem iPad – Teil 2

Starmap HD

Starmap HD bietet zwei Möglichkeiten, nach Objekten zu einem bestimmten Datum zu suchen

IMG_0116

(A) „Heute Nacht“ – Suche nach Objekten für heute Nacht

Die Darstellung der sichtbaren Objekte am heutigen Tag geschieht sortiert nach Katalogen in einer grafischen Anzeige anhand von Uhrzeitbalken (= linke Seite in der nachfolgenden Abbildung).

Außerdem bietet Starmap HD in dieser Ansicht eine Vielzahl von Filtermöglichkeiten, um die Objektauswahl einzuschränken. Diese werden mit dem Filterbutton, der sich unter der Zeitbalkenanzeige befindet, auf der rechten Seite des Bildschirms eingeblendet. Die Filtereinstellungen umfassen:

  • Auswahl des Beobachtungsmittels (Bloßes Auge, Fernglas, kleines Teleskop, großes Teleskop, Foto)
  • Beobachtungszeit
  • Art des Beobachtungsobjekts (z.B. Sterne, Planeten, Sternbilder, Nebel, offene Sternhaufen)

Die Suchergebnisse können dann auf verschiedene Arten sortiert werden:

  • nach Aufgang
  • nach Untergang
  • nach Größenklasse
  • nach beste Sichtbarkeit

Wenn unter „Sortieren“ die Option Zirkumpolar eingeschaltet ist, werden zirkumpolare Objekte mit in die Sichtbarkeitsliste übernommen. Ansonsten sind sie ausgeblendet.

Es kann übrigens zwischen Zeitbalkenmodus (vorige Abbildung) und Textmodus mit Bildvorschau (nächste Abbildung) gewechselt werden.

(B) „Katalog“ – Katalogsuche für ein beliebiges Datum

In einem ersten Schritt sind natürlich das gewünschte Datum und der gewünschte Beobachtungsort in Starmap HD einzutragen. Dann ruft man die Katalogsuche auf, welche in der nachfolgenden Abbildung dargestellt ist.

IMG_0117

Eine freie Suche nach Name oder ID kann mit der Funktion „Suche“ (4. Eintrag von unten) vorgenommen werden. Hier ist allerdings zu berücksichtigen, dass die gefundenen Objekte unabhängig davon angezeigt werden, ob sie an dem vorgegebenen Tag sichtbar sind oder nicht. Nur ein Blick in die Informationen zu den Auf- und Untergangszeiten bringt dann Klarheit.

Ansonsten können die einzelnen Kategorien angesteuert werden, um das gewünschte Objekte in den entsprechenden Listen zu suchen. Ausgegraute Listeneinträge deuten darauf hin, dass das Objekt an diesem Tag nicht sichtbar ist. Diese können auf Wunsch durch Auswahl der entsprechenden Funktion (unter der Liste sichtbar) generell ausgeblendet werden. Die Listen für Sterne, Doppelsterne, Galaxien, Sternhaufen und Nebel werden ihrerseits nach der Zugehörigkeit ihrer Position zum Gebiet des dazugehörenden Sternzeichens gruppiert. Siehe die nachfolgende Abbildung als Beispiel für die Sternhaufen. In ihr ist zu sehen, dass 15 Sternhaufen im Sternbild Auriga vom Programm dargestellt werden können und auch sichtbar sind. Im Sternbild Aquila sind 12 Sternhaufen verzeichnet, aber zum angegebenen Zeitpunkt nicht sichtbar.

IMG_0118

Weiter mit Redshift auf der nächsten Seite …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.