Roterfaden Taschenbegleiter für das iPad

Ich nutze das iPad u.a. auch für das Schreiben von handschriftlichen Notizen, insbesondere in meinem Beruf. Dies hat etliche Vorteile ggü. Papiernotizbüchern. In vielen Meetings sind Präsentationsdateien, Mails o.ä. Grundlagen für die Diskussion. Die Dateien kann ich mir in der Notiz-App (z.Zt. Note Taker HD) als PDF mit einbinden und handschriftliche Notizen direkt in diesen Dokumenten verfassen. Natürlich kann ich Notizen und Zeichnungen in Note Taker HD auch auf blanken Seiten schreiben.

Die elektronischen Notizen archiviere ich und sind mit Vergabe von Schlagwörtern auch nach langer Zeit wieder auffindbar. Das Archiv lasse ich mit Dropbox synchronisieren. So kann ich im Bedarf  per Browser auf meine Dokumente zugreifen. Meine Notizen sind also jederzeit verfügbar, was man zu den Notizblöcken nicht sagen kann. Entweder liegen sie gerade dort, wo ich mich nicht aufhalte oder sie vergammeln im Schrank bzw. Schreibtisch Container, wenn sie einmal vollgeschrieben sind.

Es hat sich auf der anderen Seite gezeigt, dass das papierlose Zeitalter immer noch nicht angebrochen ist:

Vollständigen Artikel lesen