„Rosetta Mission News Daily“ ist jetzt „Space Missions News“

Ich betreibe einige Online „Zeitungen“ auf Paper.li. Dies habe ich vor einigen Jahren auf meinem Blog kurz beschrieben. In 2014 habe ich eine dritte Zeitung aufgesetzt, welche die Rosetta Mission incl. der Philae Landung auf dem Kometen „67P/Tschurjumow-Gerasimenko“ zum Thema hatte.

Ab 2016 erweitere ich die Zeitung um weitere Raumsondenmissionen. Die Zeitung trägt ab sofort den Titel

Spacecraft Missions News

Sie wird bis auf weiteres wöchentlich am Freitag erscheinen. Die erste Ausgabe erfolgt aber schon sofort heute am 03.01.16.

Die Zeitung wird sowohl aus Suchlisten und vorgegebenen Twitterlisten sowie RSS-Feeds gespeist. Außerdem werde ich ggf. weitere interessante Artikel per Hand zufügen.

Die Startausgabe vom 03.01.16:

[Update: 13.11.14, 18:00] Philae auf Komet 67P gelandet – zweimal gelandet – wieder abgehoben?

Getreu dem Motto „Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem“ möchte ich auch noch ein paar Gedanken und eine Zusammenfassung zum Status der Kometenlandung der Rosetta Mission äußern.

Heute um ca 17:00 wurde das Signal von der Landungseinheit Philae erwartet, dass sie auf dem Kometen Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko gelandet ist. Nachdem die hereinkommenden Daten geprüft wurden, kam die Erfolgsmeldung (kompletter Wegcast: hier). Was ich in diesem Zusammenhang merkwürdig fand ist, dass nicht die Crewmitglieder im Fokus standen, sondern sich etliche Politiker gleich am Anfang im Licht des Erfolges sonnten. Statt nun Bilder und ggf. Kurzinterviews von den Wissenschaftlern und Technikern zu liefern, durfte man sich inhaltsleere Reden von den Politikern anhören (auch im Webcast). Immerhin haben die Teams viele Jahre auf diesen Zeitpunkt hingearbeitet.

Recht schnell kursierten allerdings Tweets im Netz, die besagten, dass die Landung doch nicht so erfolgreich oder zumindest mit Problemen behaftet war. Konkret wurde gesagt, dass die Landung zwar weich erfolgte, die Halteharpunen aber nicht auslösten. Diese sind dafür gedacht, die Landeeinheit Philae am Boden zu fixieren. Die Schwerkraft auf dem Kometen ist so gering, dass selbst Fußgänger sich ohne Probleme ins All katapultieren könnten.

Um 20:10 Uhr gab es dann eine weitere Pressekonferenz der ESA, die kursierenden Gerüchte bestätigten. Insgesamt gab sie folgende Informationen Preis:

Vollständigen Artikel lesen