… wo die Sternbilder Großer Hund und Hase sich gute Nacht sagen

Kommen wir heute zu zwei Sternbildern, die in Beziehung zu einem dritten Sternbild stehen, welches ich schon in meinem Blog beschrieben habe: Canis Major (Große Hund) und Lepus (Der Hase). Ahnt Ihr, in welchem griechischen Mythos sie u.a. erwähnt werden?

Richtig, sie werden auch im Mythos des Himmelsjägers Orion erwähnt. Dazu dann weiter unten im Kapitel Herkunft und Mythologie. Passend dazu stehen die beiden Sternbilder Großer Hund und Hase in unmittelbarer Nähe des Orion unter seinen Füßen:

Sternbilder Großer Hund und Hase bei Orion

Sternbilder Großer Hund und Hase bei Orion (Starry Night Pro Plus 7)

Vollständigen Artikel lesen

Die Projektkontrolle Teil 5– Der ganzheitliche Ansatz mit Earned Value

Dieser Blogartikel ist ein Teil der Blogartikelserie „Die Projektkontrolle„. Dieser Blogartikel geht auf die Earned Value-Technik ein. Sie wird auch Earned Value-Analyse, Fertigstellungswert-Analyse oder Arbeitswertmethode genannt. Ihre Einordnung im Gesamtumfeld der Projektkontrolle wird durch die folgende Abbildung gezeigt:

Leistungskontrolle im Gesamtkontext der Projektkontrolle

Leistungskontrolle im Gesamtkontext der Projektkontrolle

Vollständigen Artikel lesen

Wie bekomme ich die Olympus OM-D E-M10 an die Baader Hyperion Okulare?

In den letzten 12 Monaten habe ich mich mit der Mond- und Planetenfotografie per iPhone beschäftigt. Hiermit kann man sehr gute Fotos schießen und Videos erstellen. Ein weiterer Vorteil ist auch, dass man seine Fotos gleich online posten kann.

Für Deep Sky Objekte (Sternhaufen, Nebeln, Galaxien usw.) ist eine Smartphone Kamera ungeeignet. In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, bzgl. Astrofotografie die Fühler in Richtung Benutzung unserer Systemkamera oder sogar spezieller Astrokameras auszustrecken. Siehe hier meinen Blogartikel „Meine astronomischen Vorsätze in 2016„.

Jetzt habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und mir die entsprechenden Adapter gekauft, um unsere Olympus M10 Kamera an die Baader Hyperion Okulare anzuschließen. Man muss hier schon ein bisschen suchen, da die sogenannten Four-Thirds Kameras nicht gerade der Standard für Astrofotografie sind. Außerdem muss man bei der Olympus M10 den nicht  lang ausdauernden Akku berücksichtigen. Gerade bei Langzeiteinsätzen in kühlen Nächten macht er schnell schlapp. Ein Akkuwechsel verbietet sich aber während  Langzeitbelichtungen und Serienaufnahmen. Also musste ein sogenannter Dummy-Akku her, der aber von Olympus nicht angeboten wird.

Vollständigen Artikel lesen