Beobachtungsabend vom 03. Juni 2015 – Livebroadcasting für Astronomie, ISS, Mond und Saturn

Es war zwar Wochentag mit einem frühen Arbeitsanfang am nächsten Tag. Da sich der Himmel aber wolkenlos zeigte, entschied ich mich für eine Beobachtung. Außerdem stand heute wieder ein ISS-Überblug über Berlin an. Diese Überflüge werden u.a. auf dem Clear Sky-Blog von Stephan Gotthold vorangekündigt. Außerdem hat er den Überflug, die Aufnahme und das Erstellen eines ISS-Trails als Livestream auf Periscope gezeigt. Danach nahm ich mir noch den Mond sowie den Saturn vor.

Das Teleskop baute ich schon frühzeitig auf. Der Junior war wieder sehr interessiert und begeistert. Er wollte diesmal die Handsteuerung ausprobieren. Er ging damit sehr sorgfältig um und war begeistert.

Junior am Teleskop 20150603
Junior am Teleskop 20150603

Der ISS-Überflug im Livebroadcast bei Periscope

Stephan Gotthold hatte seinen Livebroadcast vorangekündigt. Das bewog mich, es mit dem Erstellen eines ISS-Trails zu versuchen. Damit ist eine Strichspur am Himmel gemeint, die ein Objekt (hier die ISS, generell die Sterne) bei einer lang belichteten Aufnahme aufgrund seiner Bewegung hinterlässt.

Das Stativ plazierte ich auf unserer Terrasse neben dem Teleskop. Die Steuerung der Kamera übernahm eine Fernsteuerung. Das iPad war auf dem Tisch plaziert, so dass ich dem Livebroadcast von Stephan folgen konnte. Mittels Astronomieprogramm konnte ich mir den Bahnverlauf vorher anzeigen lassen. Somit konnte ich mich dann zur passenden Zeit orientieren:

 

Die ISS habe ich dann tatsächlich auch eingefangen. Leider musste ich aber feststellen, dass ich mit der Bedienung der Kamera mittels Fernbedienung noch nicht richtig umgehen kann. Es wurde keine durchgehende Linie, sondern man sieht auf dem Summenbild nur einige längere Striche. Ich hatte statt einer Serie von längeren Belichtungen nur Fotos mit kürzen Belichtungen und längeren Pausen zwischendurch erstellt. Nur als Information: eine Belichtung über mehrere Minuten, solange dauerte der Überflug, bringt gerade bei noch hellerem Himmel nichts. Die daraus entstehende Aufnahme wäre stark erhellt bzw. überbelichtet.

ISS Trail am 03.06.15 ab 22:19 Uhr
ISS Trail am 03.06.15 ab 22:19 Uhr

 

Abschließend verweise ich auf Stephan’s Livebroadcast. Periscope bietet die Möglichkeit, den Livebroadcast als Film abzuspeichern. Leider werden die Chatbemerkungen der Zuschauer, die im Livestream mit eingeblendet werden, nicht mit abgespeichert.

Der Mond

Der Mond hatte an diese Abend noch eine Phase von 98%. Das ist eigentlich nicht die beste Zeit, den Mond zu beobachten. Das Sonnenlicht fällt fast senkrecht auf den Mond und es gibt weniger interessante Details auf dem Boden, den Ringwällen, Bergen und Kraterböden zu sehen als bei schmaleren Mondsicheln. Da der Anblick des Mondes nach seinem Auftauchen aber eine schöne Stimmung verbreitete, widmete ich einige Zeit der Beobachtung und den Aufnahmen. Aufgrund seines hellen Lichts am Südhimmel war es sowieso nicht richtig möglich, Deep Sky Objekte zu betrachten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Verwendete Optik & Kamera:

  • Baader Hyperion 24 mm (84,6-fache Vergrößerung)
  • iPhone 5S Kamera App (max. 3-facher digitaler Zoom)

 

Mond 20150603 Totale

 

 

 

Vom Mond habe ich noch ein 18-minütiges Video erstellt und auf YouTube hochgeladen. Das Video ist unkommentiert und soll einfach einen Eindruck der sichtbaren Flächen, Krater und Strukturen liefern. Achtung, der Norden ist bei der Videoaufzeichnung unten (bei ca. 8 Uhr):

Der Saturn

Wie schon früher in meinem Blog geschrieben, steht der Mond in unseren Breiten leider recht niedrig über dem Horizont. Somit sind die Sichtbedingungen schlechter. Dies liegt zum einen daran, dass das Licht des Saturns eine längere Strecke durch die Atmosphäre der Erde zurücklegen muss. Andererseits befindet sich der Saturn dichter an den Häusern, deren Abwärme die näher gelegene Atmosphäre zum wabern bringen.

Zuerst zwei Fotos ohne Nachbearbeitung mit folgender Optik und Kamera:

  • Das linke Foto wurde mit dem Baader Hyperion 24 mm (84,6-fache Vergrößerung) aufgenommen.
  • Das rechte Fotoe wurde Baader Hyperion 5 mm plus 28 mm Finetuning Ring (Brennweite 3,2 mm mit 635-facher Vergrößerung) erstellt. Diese Vergrößerung ist optisch natürlich nicht sinnvoll, da hier eigentlich keine wesentlichen Einzelheiten mehr aufgelöst werden. Vielmehr werden die Unschärfe und das Wabern der Luft vergößert. Aber ich wollte es halt wissen, insbesondere da ich die Baader Hyperion Okulare neu gekauft habe 🙂
  • iPhone 5S Kamera App (keinen digitalen Zoom angewendet)

Mittels Autostakkert habe ich ein Foto aus einem 30 Sekundenfilm erstellt. Dieses Foto wurde mit Giotto und Photoshop CC hinsichtlich Schärfe und Kontrast nachbearbeitet. Zur Anwendung kam das Baader Hyperion 5 mm plus 28 mm Finetuning Ring:

Saturn 3,2mm (5mm Brennweite plus Finetuning Ring 24mm, gestackt nachbearbeitet
Saturn 3,2mm (5mm Brennweite plus Finetuning Ring 24mm, gestackt nachbearbeitet

 

Ausklang

Nach all den Beobachtungen, Fotos und Videos war es dann doch schon halb Eins in der Nacht. Mit folgender Nachtszene verabschiedete ich mich dann von meiner treuen Astronomiegemeinde in Twitter:
Ausklang am 03.06.15

Ein Gedanke zu “Beobachtungsabend vom 03. Juni 2015 – Livebroadcasting für Astronomie, ISS, Mond und Saturn

  1. Eckehart Herklotz

    Bin erst heute dazu gekommen mir Deine interessanten Beobachtungen von ISS, Mond und Saturn anzusehen. Immer wieder faszinierend.
    Eckehart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s