Mein Twitterbot RaspVoNa kann jetzt auch Sternbilder

Ich hatte Ende letzten Jahres einen experimentellen Twitterbot online gestellt. Mit diesem kann man für ein bestimmtes Datum abfragen, ob ich in meiner monatlichen Vorschau und meinem Kurzüberblick für das lfd Jahr ein Event beschrieben habe. Ich habe den Twitterbot jetzt um die Abfrage nach Artikeln über Sternbilder mit mythologischem Hintergrund (derzeit nur Griechisch) meinem Blog ergänzt. Diese enthalten auch astronomische Informationen.

Folgende Funktionen werden also derzeit vom Twitterbot angeboten:

Blogsuche:

  • #Astroevent: Suche nach astronomischen Events zum angegebenen Datum – siehe diesen Artikel.
  • #Sternbild: Suche nach Sternbildern mit griechischer Mythologie. Siehe Beschreibung unten
  • … weitere Funktionen werden noch folgen.

#Sternbild

Der Account vom Twitterbot heißt @RasPiVoNa. Die Abfrage, ob ich schon einen Artikel über ein Sternbild mit griechischer Mythologie geschrieben habe, kann wie folgt lauten:

@raspivona #Sternbild Haase

Weiterlesen

Spacecraft Mission News (English, German) – 12.07.18

Front Page / Titelseite

Hayabusa2: Funkkontakt zum Asteroidenlander MASCOT
  HAYABUSA2 Funkkontakt zum Asteroidenlander MASCOT Redaktion / Pressemitteilung des DLRastronews.com 6. Juli 2018
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zeigt ab dem 10. Juli 2018 in der unteren Rathaushalle Bremen eine neu konzipierte Ausstellung zur aktuellen Mission Hayabusa2 und MASCOT. Die japani…
Im Oktober soll der Roboter „Mascot“ auf einem Asteroiden landen. Einen ersten Kontakt hat die Bodenstation nun zu dem Gerät hergestellt. Fehlt nur noch ein geeigneter Landeplatz.
A Russian Progress cargo spacecraft launched to the International Space Station today (July 9) to deliver supplies to the crew of Expedition 56 in record time.
Carrying almost three tons of food, fuel, and supplies for the International Space Station crew, the unpiloted Russian Progress 70 cargo craft launched at 5:51 p.m. EDT (3:51 a.m. July 10 in Baikonur) from the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan.
Traveling about 250 miles over the Tasman Sea between Australia and New Zealand, the unpiloted Russian Progress 70 cargo ship docked at 9:31 p.m. EDT to the Pirs Docking Compartment of the International Space Station.
So schnell war vorher noch keiner: In gut dreieinhalb Stunden ist ein russischer Raumfrachter zur ISS geflogen. Alexander Gerst war dorthin zuletzt gut zwei Tage unterwegs.
Bislang konnte Roskosmos die Flugzeit zur ISS auf sechs Stunden drücken, nun gelang es in weniger als vier. Davon sollen bald Astronauten profitieren.

NASA Sun & Space
@NASASun

“We’re less than a month away from the launch of Parker #SolarProbe! Follow along with @NASA_LSP’s countdown to T-zero 👇 t.co/gDQOdA44sV t.co/GIhfII3VJ5

In a new special episode on Science Channel, explore Jupiter with the Juno spacecraft.
Die Zukunft der Internationalen Raumstation ist bis 2024 gesichert. Danach soll die ISS gezielt in der Atmosphäre zum Absturz gebracht und die Überreste im Meer versenkt werden. Die NASA probt mit der Raumkapsel „Cygnus“ jetzt schon einmal für dieses spektakuläre Manöver.

Spacecraft Mission News (English, German) – 26.04.18

Front Page / Titelseite

Europe has launched the seventh of its Sentinel Earth observation satellites as part of its multi-billion-euro Copernicus program to help predict weather phenomena such as El Nino and track the progress of global warming.

Volker Nawrath
@vnawrath

 

“️ “Launch of Sentinel 3B and reaching the Orbit“. Everything looks fine #Sentinel3 #Sentinel3B #ESA t.co/FCkEHHzBAc

Tomorrow’s launch of Sentinel-3B will complete the Sentinel-3 constellation and represents the culmination of months of training to fly Europe’s latest Copernicus satellite.
Making what is likely its last commercial launch, Russia’s Rokot rocket will give the European Sentinel-3b satellite a ride to orbit Wednesday. Liftoff, from the Plesetsk Cosmodrome in northwest Russia, is scheduled for 20:57 Moscow Time (17:57 UTC). Wednesday’s launch will deploy…
Tweet With Sentinel-3B sitting and waiting patiently for liftoff and the launch dress rehearsal done, most of us had a day off yesterday – and now we are all rested and ready for tonight’s launch! Monday’s dress rehearsal involved teams here in Plesetsk, the satellite operations team at…
Europe’s Copernicus satellite fleet is gearing up for the arrival of its next addition on Wednesday with a Russian Rockot booster set to blast off from the Plesetsk Cosmodrome at 17:57 UTC carrying the Sentinel-3B multi-function satellite. Pending successful delivery into orbit, the…
Noch nie folgten bei der Europäischen Weltraumagentur Esa so viele Satelliten-Starts so dicht aufeinander. 2018 soll es nach jahrelanger Planung auch zum Merkur gehen.
Tweet With the satellite being rolled out to the launch pad and positioned in the launch tower, it’s been a very exciting weekend. Last Friday, with the Rockot upper composite all finished, it was moved from the 101B cleanroom to the General Hall ready for rollout on Saturday. The Khrunichev…
Der morgige Start von Sentinel-3B wird die Sentinel-3-Konstellation vervollständigen und stellt den Höhepunkt einer monatelangen Vorbereitungsphase für den neuesten europäischen Copernicus-Satelliten dar.
Der Sentinel-3B Satellit wird, wie sein Zwilling, mit einer russischen Rockot-Rakete in die Umlaufbahn gebracht. Rockot kommt natürlich aus dem Russischen und heißt übersetzt „Getöse“.  Diese Träge…
„Sentinel“ – zu Deutsch „der Wächter“. Der Name dieses Satellitenprogramms kommt nicht von ungefähr. Denn seine Aufgabe ist tatsächlich die Überwachung und Beobachtung…
Searching galactic haloes for ‚missing‘ matter. Credit: ESA/XMM-Newton; J-T. Li (University of Michigan, USA); Sloan Digital Sky Survey (SDSS)
NASA’s Chandra Observatory has enabled scientists to study the inner workings of the crab nebula.
Eine so detaillierte Karte unserer Galaxie gab es bislang nicht: Der Satellit „Gaia“ hat etwa 1,7 Milliarden Sterne abgelichtet, Forscher haben die Aufnahmen zu einem riesigen Bild zusammengesetzt.
A multitude of discoveries are on the horizon after this much awaited release, which is based on 22 months of charting the sky. The new data includes positions, distance indicators and motions of more than one billion stars, along with high-precision measurements of asteroids within our Solar…
On 25 April 2018, ESA’s Gaia mission will publish its much awaited second data release, including high-precision measurements of nearly 1.7 billion stars in our Galaxy.Scientists who have been working on creating and validating the data contained in the catalogue tell us why they are wait…
Media representatives are invited to a briefing on the second data release of ESA’s Gaia mission, an astrometry mission to map more than one billion stars in our Galaxy, the Milky Way.

Read full newspaper / Gesamte Ausgabe lesen