Critical-Chain-Projektmanagement nach PM3

Die Theory of Constraints ist nicht in der ICB3 der IPMA vorgesehen. Dennoch widmet sich ein Kapitel aus „Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3)“ dieser Thematik. Die Theory of Constraints wird dabei in den Kontext des Projektmanagements gesetzt. Ich habe eine PowerPoint Präsentation mit einem Überblick erstellt.

Die Präsentation wird ergänzt um eine Darstellung der Ursachen und Wirkungen für das sogenannte schädliche Multitasking. Die Darstellung habe ich mit dem Consideo-Modeller erstellt. Weitere Informationen zu diesem Tool finden sich auf der Webseite der Consideo GmbH.

Die Theory of Constraints (TOC) bezieht sich auf die Annahme aus der Systemtheorie, dass der Durchsatz eines Systems nur von einem begrenzenden Faktor dieses Systems bestimmt wird. Dieser Faktor wird Engpass genannt (engl. constraint). Im Ggs. zur Annahme, dass die Optimierung eines Elements aus dem System automatisch auch zu einer Verbesserung des Gesamtsystems führt, sagt die Theory of Constraints, dass dass System nur durch Verbesserung des Engpasses verbessert werden kann.

Ein schönes Beispiel erlebe ich oft in Lebensmittelgeschäften. Die Kasse hat einen Scanner, mit dem der Preis der Produkte ohne langwieriges Eintippen erfasst wird. Die Kassiererin wird dadurch sehr schnell. Nur wird die Gesamtwartezeit der Schlange dadurch nicht wesentlich kürzer. Der limitierende Faktor ist nämlich der Kunde. Er muss die Lebensmittel in seiner / seinen Tasche(n) verstauen. Dies braucht Zeit, insbesondere, da die Sachen meist nicht kunterbunt in die Tasche geschmissen werden dürfen. Außerdem muss der Kunde bezahlen, während er noch beim Einpacken ist. Diesen „Stress“ hatte ich als Kunde in den Zeiten der manuellen Erfassung nicht.

Downloads

Die Dateien stelle ich auf meiner Website in der Rubrik „Projektmanagement“ / „GPM Curriculum“ mit der Überschrift „Themenaufbereitungen aus PM3 -> Kapitel 1.12: Critical-Chain-Projektmanagement“ zur Verfügung.

Direkter Downloads der Dateien:

Über Kommentare, Verbesserungen und Korrekturen würde ich mich freuen. Bitte benutzen Sie die Kommentarfunktion dieses Blogs.

Abschließend noch die Ursache-Wirkungsdarstellung zum schädlichen Multitasking:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s